Walldürn

Ausstellung Schau des Golden Retriever-Clubs am 14. Juli

Hund mit besonderem Wesen

Walldürn.Die dritte Spezial-Rassehunde-Ausstellung des Golden Retriever Clubs in Walldürn findet am 14. Juli statt. Die Ausstellung des Clubs, Mitglied im VDH/FCI in Walldürn auf dem Hundeplatz, steht unter der Sonderleitung von Karin Weczerek. Wie in den vergangenen beiden Jahren, als erfolgreiche Ausstellungen für Golden Retriever in Walldürn stattfanden, werden Aussteller und Züchter aus ganz Deutschland und dem benachbartem Ausland erwartet.

Treffpunkt für Gleichgesinnte

Der Golden Retriever eignet sich durch sein besonderes Wesen für viele der Aufgaben, die Hunde heute an der Seite des Menschen verrichten. Für Besucher und Liebhaber dieser Rasse bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit, sich näher zu informieren, und wie die Tiere von einem anerkannten Richter nach dem internationalen Rassestandard der FCI gerichtet werden. Hier ist wichtig das allgemeine Erscheinungsbild, das Verhalten (Wesen), Kopf, Hals, Körperbau, Gangwerk und Haarkleid.

Ebenso erfreuen sich immer mehr Freunde des Hundesports an den Ausstellungen, weil sie gerne ihre Hunde ausstellen, ohne züchterische Ambitionen zu haben, und eine Ausstellung als Wettbewerb und Treffpunkt für den Kontakt zu Gleichgesinnten sehen. Zu guter Letzt dient eine Ausstellung auch Welpeninteressenten als Informationsportal.

Die Hunde jeder Rasse werden nach Geschlecht getrennt gerichtet und dazu in Klassen unterteilt. Die Anzahl Klassen und ihre Bezeichnungen sind landes- und rassespezifisch. Innerhalb jeder Klasse werden die vier besten Hunde hintereinander platziert, sofern sie mindestens mit „sehr gut“ bewertet wurden. Die Bestimmungen, in welchen Klassen ein CAC vergeben werden kann, sind ebenfalls von Land zu Land verschieden.

Karin Weczerek konnte in diesem Jahr einen bekannten Züchter und Richter für Golden Retriever aus Australien gewinnen. Wayne McGrath züchtet seit 1985 erfolgreich Golden Retriever unter dem Namen „Alnclair“. Er wird Rüden und Hündinnen richten.

Beginn des Richtens wird ab circa 9.30 Uhr sein, Mittagspause ist gegen 12 Uhr. Die besten Hunde jeder Klasse treten zum Schluss des regulären Richtens zur Ermittlung des besten Hundes der Rasse („Best of Breed“, BOB) und des besten Hundes des anderen Geschlechts („Best Opposite Sex“, BOS) gegeneinander an.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Bevölkerung ist willkommen. Vor Ort werden Verkaufsstände verschiedener Aussteller rund um den Hund anwesend sein.