Walldürn

Junge Union Walldürn Zahl der Kandidaten mehr als vervierfacht

Interessen der jungen Generation vertreten

Walldürn.In einer Sitzung im „Jessie’s“ haben sich die Vorstandsmitglieder der Jungen Union Walldürn schwerpunktmäßig mit den anstehenden Kommunalwahlen beschäftigt. Vorsitzender Dominik Marzini gratulierte jedoch zunächst seinem Stellvertreter Christoph Mahler zu dessen Wahl in den CDU-Kreisvorstand. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Fabian Berger freute sich, dass man im Vergleich zu 2014 die Zahl der Kandidaten für die Gemeinderatswahl im JU-Alter mehr als vervierfacht habe. Die jungen Kandidaten der CDU tragen mit durchschnittlich 29 Jahren dazu bei, dass die Liste der CDU mit durchschnittlich 43 Jahren eine der jüngsten CDU-Listen aller Zeiten ist. „Wir haben eine starke Truppe aus jungen Kandidaten mit frischen Ideen und erfahrenen alten Hasent“ so Berger.

Mahler erinnerte an den Wahlkampf der Jungen Union aus dem Jahr 2014. „Wir sollten wieder begleitend zum Wahlkampf der CDU eine unterstützende Kampagne durchführen, um die jungen Kandidaten zu fördern.“ Die Junge Union setze vor allem auf die Social-Media-Kanäle. Das Ziel sei eine möglichst junge CDU-Fraktion für die Wahlperiode 2019 bis 2024 zu bekommen, um die Interessen der jungen Generationen durchsetzen zu können.