Walldürn

Blumen- und Lichterfest Ausgelassene Stimmung bei der „Nachtschwärmerei“ in der Walldürner Innenstadt

Kunst, Kultur und Gaumenfreuden

Archivartikel

Ausgelassene Stimmung bei sommerlichen Temperaturen herrschte am Samstagabend bei der „Nachtschwärmerei“ in der Walldürner Innenstadt.

Walldürn. Optimales „Feschtles-Wetter“ hat am Samstagabend zahlreiche Besucher in die Walldürner Innenstadt gelockt. Bei sommerlichen Temperaturen bis spät in den Abend bot die 12. „Nachtschwärmerei“ im Rahmen des Blumen- und Lichterfestes neben Kunst, Kultur, Musik auch manche Gaumenfreude in der nach Einbruch der Dunkelheit stimmungsvoll beleuchteten Innenstadt. Nicht nur die Fachgeschäfte waren zur langen Einkaufsnacht geöffnet, auch die Museen boten zu später Stunde Einblicke in ihre sehenswerten Ausstellungen.

Jede Menge Musik

Gut besucht waren die „Playground-Party“ der Kolpingjugend auf dem Spielplatz in der Hauptstraße und der Schlossplatz, wo auf der großen Bühne die Gruppe „Jackaroos“ dem Publikum mit Rock, Funk und Soul einheizte.

Auf der Bühne am Schalkbrunnen vor dem Alten Rathaus spielte die „New Band in Town“. Beste Stimmung herrschte auch im Museumshof „Zeit(T)räume“ in der Unteren Vorstadtstraße beim Live-Konzert der Gruppe „Colours“ mit Sängerin Ann-Kathrin Schneider, wo bis weit nach Mitternacht gefeiert wurde.

Für Kunst- und Kulturfreunde war die Ausstellung „Schulterblick“ des Heimat- und Museumsvereins im Bürgersaal des Alten Rathauses geöffnet. Spannende Einblicke boten außerdem das „Haus der Bahngeschichte“ und die Kunstausstellung „Europäische Landschaften“ in der Galerie „Fürwahr“ in der Hauptstraße sowie die Ausstellung der BSW-Fotogruppe Osterburken im Museum „Zeit(T)räume“ in der Unteren Vorstadtstraße. Dicht umlagert waren auch die Stände des Soldatenhilfswerks und der Jungen Union vor dem Alten Rathaus sowie der Aktionsstand des Hutsalons Lang in der Hauptstraße zugunsten der Projekte des Kiwanis-Clubs Buchen-Walldürn. ds