Walldürn

DCB in Altheim Ortsbegehung und Bürgergespräch

Lang gehegter Wunsch erfüllt

Altheim.Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher verschafften sich die DCB-Kandidaten am vergangenen Samstag für die Gemeinderats- und Kreistagswahl einen Eindruck von anstehenden Wünschen und Problemen im Ortsteil Altheim. Als Ausgangpunkt wählte der Ortsvorsteher gleich einen neuen Vorzeigeplatz der Ortschaft: Den Parkplatz vor der Kirnauhalle.

Er hat sein Aussehen von einer Schotterfläche in eine sehr ansehnliche Pflasterfläche verwandelt. Damit wurde ein bereits lange gehegter Wunsch der Altheimer erfüllt, der durch die tatkräftige Mithilfe der Bevölkerung kostengünstig realisiert werden konnte. Der neu gestaltete Platz ist jetzt nicht nur als Parkplatz nutzbar, sondern eignet sich als Freifläche auch für weitere größere Veranstaltungen.

Als bleibender Glücksfall erwies sich wiederum die Schmidtstiftung, die bereits bei zahlreichen finanziellen Engpässen aushelfen konnte. Als weitere Station besichtigte man den Friedhof mit den neu angelegten Urnengräbern. Man wünscht sich, dass der zur Hälfte neu gepflasterte Hauptweg weitergeführt und der untere Zugang vom Parkplatz aus behindertengerecht ausgestaltet wird. Da auch die Friedhofsmauer an einer Stelle einzustürzen droht, seien auch hier weitere Reparaturarbeiten notwendig.

Weiter führte der Rundgang in das Schulungshaus der Feuerwehr. Hier besteht der Wunsch, eine separate Toilettenanlage zu schaffen, was allerdings nur durch entsprechende Umbauten erreichbar ist. Das Grundstück „Volz“ soll als Parkplatz hergerichtet werden um bei Feuerwehreinsätzen Platz für die Helferfahrzeuge zu schaffen. Letzte Anlaufstelle war das Schulhaus, das bereits seit langer Zeit zur Sanierung ansteht.

Man hofft, dass eventuell durch, zur Zeit diskutierte, öffentliche Fördermittel, Fortschritte erzielbar seien. Der angrenzende Spielplatz erfährt aktuell eine Erneuerung und Ergänzung durch weitere Spielgeräte eventuell könnte sogar einer Seilbahn entstehen.

Nach diesem Rundgang war für die Bevölkerung Gelegenheit im VfB-Heim mit den Kandidaten ins Gespräch zu kommen, was auch ausgiebig genutzt wurde.