Walldürn

Vorstandsvorsitzender Klaus Holderbach verabschiedet Redner würdigen das Wirken und die Verdienste des Bankers der Volksbank Franken

Lob für vorbildliches Engagement

Archivartikel

Berichte und die Verabschiedung des langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Franken, Bankdirektor Klaus Holderbach, prägten die Vertreterversammlung der Volksbank Franken.

Walldürn. Zahlen und Daten wurden den Mitgliedern bei der Versammlung in der Nibelungenhalle geboten. Zum Abschluss der Vertreterversammlung der Volksbank stand die Verabschiedung des langjährigen Vorstandsvorsitzenden, Bankdirektor Klaus Holderbach, durch den Aufsichtsrat und den Vorstand auf dem Programm.

Kontinuität und Verlässlichkeit

Nach einem Film über die Jubiläumsfeier der Volksbank Franken im Frühjahr, in deren Verlauf Klaus Holderbach vom Präsidenten des baden-württembergischen Genossenschaftsverbandes, Dr. Roman Glaser, nach anerkennenden Worten für sein Lebenswerk mit der Ehrenurkunde in Gold des BWGV ausgezeichnet wurde, beglückwünschte ihn im Anschluss an den offiziellen Teil dieser Versammlung zunächst der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Eberhard zu dieser hohen Auszeichnung, dankte ihm namens des Aufsichtsrates der Volksbank Franken für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und das große persönliche Engagement zum Wohle der Volksbank sowie für die stetige Kontinuität und Verlässlichkeit. Er überreichte ihm als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ein Präsent sowie dessen Ehefrau Christiane einen Blumenstrauß.

Bankdirektorin Karin Fleischer hielt in ihrer Laudatio fest, dass sie viele Jahre mit dem Bankvorstandsvorsitzenden Klaus Holderbach gemeinsam den Weg in der Volksbank Franken gegangen sei.

Als dieser sie vor 32 Jahren eingestellt hätte, hätte wohl keiner von ihnen beiden je daran gedacht, dass sie ihn nun seitens des Vorstandes in den Ruhestand verabschieden dürfe.

Der Vorstand der Volksbank Franken schließe sich den lobenden Worten an und bedankte sich für die enge persönliche Zusammenarbeit und das vorbildliche und beispielhafte Engagement von Klaus Holderbach als Bankdirektor und Bankvorstandsvorsitzender für die Volksbank. Zum Start ins zukünftige Rentner-Dasein bekam er einen Reisegutschein.

Ständchen zum Abschied

Den offiziellen Teil des Abends beschloss eine von den Anwesenden im Saal gemeinsam mit einem Mitarbeiterchor gesungene, eigens für das Jubiläum „150 Jahre Volksbank Franken“ umgedichtete Version des „Bad´ner Lieds“ sowie die Darbietung „Walpurgisnacht – im Bann der Hexen“ der gemischten Schautanzgruppe der FG „Höhgöiker“ Glashofen. ds