Walldürn

Buchpräsentation Anne Grießer stellt ihr neues Werk vor

Madonnenlandbahnsteht im Blickpunkt

Archivartikel

Walldürn.Die Walldürner Buchautorin Anne Grießer stellt am 20. Juli ihr neues Werk vor – diesesmal eine Dokumentation über die Geschichte der Madonnenlandbahn von Seckach nach Miltenber. Anlass für dieses Buch war ein Besuch des Verlagsleiters des in Erfurt beheimaten „Sutton“ Verlags in Walldürn. Er inspirierte die in Walldürn geborene Autorin, sich der Geschichte der Bahnstrecke vom einstigen Großherzogtum Baden zum bayerischen Maintal anzunehmen.

Anne Grießer fand im Walldürner „Haus der Bahngeschichte“ beste Voraussetzungen und ging durch offene Türen beim Initiator des Museums Friedbert Günther. Er lieferte mit vielen Fotos und Dokumenten, die zum Teil noch nicht veröffentlicht sind, einen großen Beitrag und knüpfte Kontakte zu ehemaligen Eisenbahnern der Strecke.

Wertvolle Informationen als erster Hand lieferten der ehemalige Fahrdienstleiter aus Amorbach Reinhard Zang und der am Walldürner Bahnhof tätige Zugleiter Gerd Neunkirchner.

Auch ein guter Kenner der Eisenbahngeschichte, der Bürgermeister aus Seckach Thomas Ludwig, steuerte wertvolle Beiträge zu den Recherchen bei.

So ist jetzt ein Buch entstanden, das der Madonnenlandbahn alle Ehre macht und den einstigen Kampf um den Bau und deren Erhalt festhält. Friedbert Günther ist besonders stolz, dass alles im „Haus der Bahngeschichte“ seinen Ursprung genommen hat und das Buch sicherlich das Museum in der Walldürner Hauptstraße weiter bekannt zu machen.

Anne Grießer stellt persönlich das Buch am Samstag, 20. Juli, um 15 Uhr im ehemaligen Wartesaal, dem heutigen Restaurant „Lotus“, im Walldürner Bahnhof vor. Interessenten haben hier die Möglichkeit, mit der Autorin Anne Grießer ins Gespräch zu kommen und sich das Buch „Die Madonnenlandbahn – Durch den Odenwald zum Main“ signieren zu lassen. Der Eintritt ist frei.