Walldürn

Finanzzwischenbericht

Mehr Einnahmen bei Gewerbesteuer

Archivartikel

Walldürn.Der „Finanzwischenbericht 2019“ stand am Montag auf der Tagesordnung des Gemeinderates bei dessen Sitzung im HdoT. Kämmerin Kirstin Kuhn-Weidner informierte die Räte über den Verlauf des Haushaltsjahres. Das verlaufe nach Plan, „wie wir es erwartet haben“, sagte Bürgermeister Markus Günther. Eine Warnung sei jedoch die Mai-Steuerschätzung, die gegenüber der Oktober-Steuerschätzung für die Planjahre 2019 bis 2021 geringere Steuerzuweisungen erwarten lasse, so Kuhn-Weidner, und Kalamitäten im Forst, also Schäden in Pflanzenkulturen. Dem stehe eine erfreuliche Steigerung bei der Gewerbesteuer gegenüber. Im Plan stehen 4,8 Millionen Euro, die Prognose liegt jetzt bei 7,7 Millionen Euro.

Im Finanzhaushalt sind für Investitionsmaßnahmen über 13 Millionen Euro veranschlagt. Dieses Volumen werde aller Voraussicht nach nicht in dieser Höhe benötigt. Verschiedene Baumaßnahmen werden sich nach 2020 verschieben. mar