Walldürn

"Musische Nacht" in der Realschule Zahlreiche junge Akteure begeisterten das interessierte Publikum mit Tanz, Musik und Ausgelassenheit

Musik, Kultur und Gemeinschaft gefeiert

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen sehr gut frequentiert war am Freitagabend die "Musische Nacht" der Konrad-von-Dürn-Realschule mit Kunst, Kultur, Musik und Tanz.

Walldürn. Ab dem frühen Abend gestalteten Musikensembles, Sportgruppen sowie einzelne Klassen der Schule mit unterschiedlichsten Programmbeiträgen diese "Musische Nacht", während die Gäste und Besucher ganz ungezwungen der einen oder anderen Aufführung zuhören, sich verschiedene Schulausstellungen ansehen, sich unterhalten und sich gut bewirten lassen konnten.

Schüler und Lehrer singen

Auch dieses Mal trat bei dieser "Musischen Nacht" wieder ein Schüler-Lehrer-Gemeinschaftschor der Schule auf, der die Zuhörer musikalisch und gesanglich mit verschiedenen musikalischen Programmbeiträgen begeisterte.

Die Fachschaften Kunst und Religion sowie die Arbeitsgemeinschaft Kunst hatten an exponierten Stellen Schüler-Werke ausgestellt, die im zu Ende gehenden Schuljahr 2016/17 entstanden waren.

Sehr erfreulich, dass der Förderverein der Konrad-von-Dürn-Real-schule Walldürn den ganzen Abend über die Bewirtung aller Gäste, Besucher und Akteure mit Speisen und Getränken übernommen hatte.

Den musikalischen Auftakt gestaltete die Instrumental-Combo der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn mit dem Beatle-Welthit "Ain´t she sweet", ehe die stellvertre-tende Schulleiterin der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, Kon-rektorin Elke Gramlich, in der neuen Aula der Schule die vielen Gäste begrüßte.

Man wolle nach einem für alle sehr ereignisreichen und zuweilen auch anstrengenden Schuljahr 2016/2017 dieses mit dieser nun schon beinahe zur Tradition gewordenen "Musischen Nacht" ausklingen lassen und sich voneinander verabschieden. An diesem Abend wolle man einfach einmal Noten, das Büffeln auf Arbeiten sowie das Korrigieren derselben vergessen und beiseite lassen und stattdessen gemeinsam sorglos miteinander fei-ern.

Lobend erwähnte Konrektorin Elke Gramlich in ihrer Begrüßungsansprache, dass der Förderverein und der Elternbeirat der Schule auch bei dieser "Musischen Nacht" wieder gemeinsam in bewährter Weise für das leibliche Wohl aller Gäste und Besucher sorgen.

Nach dieser Begrüßungsansprache von Konrektorin Elke Gramlich war es dem Schulleiter der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, Rektor Patrick Schmid vorbehalten, allen anwesenden Gästen einigen Sponsoren (Arnold-Hollerbach-Stiftung Hardheim, Firma Pergaplastik, Stadtwerke Walldürn, Volksbank Franken und Sparkasse Neckartal-Odenwald) für die Unterstützung zu danken. Das betraf vor allem die neu angeschaffte flexible Bühne in Leichtbauweise, deren Anschaffungskosten sich auf insgesamt knapp 7000 Euro beliefen. Er kündigte Auftritte des Schüler-Lehrer-Chores, der Instrumental-AG, des Klassenorchesters der Klasse R6c und der Musical-Darbietung der Klasse R5b in der neuen Aula der Realschule an, mit der die neue Bühne offiziell in Betrieb gehe.

Großzügige Spende

Wie Rektor Patrick Schmid in seiner aufzeigte, sei es schon seit einigen Jahren ein großer Wunsch der Schulleitung und des Lehrerkollegiums gewesen, eine solche flexible Bühne in Leichtbauweise zu haben. Dieser Wunsch sei nun endlich Dank der großzügigen Spende des För-dervereins der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn in Höhe von 5000 Euro und namhafter Firmen in Erfüllung gegangen. Dafür überreichte er den Sponsoren ein kleines Präsent sowie der Hauptinitiatorin Simone Münch zusätzlich noch einen Blumenstrauß.

Danach wurde das musikalische Programm dieser "Musischen Nacht" in der neuen Aula fortgesetzt mit dem von der Instrumental-AG der Realschule dargebotenen Beatle-Erfolgshit "Ain´t she sweet", mit dem aus dem Musical "Der König der Löwen" stammenden und vom Schüler-Lehrer-Gemeinschaftschor dargebotenen Song "The lions sleep tonight" fortgesetzt.

Viel Applaus gab es für den Gesangsauftritt des aus den drei Sängerinnen Miriam Farrenkopf, Ann-Kathrin Schneider und Bianca Breunig bestehenden Gesangs-Terzetts, das dezent begleitet von Edi Farrenkopf am Piano "Mr. Sandman" darbot, mit dem Auftritt der beiden Lehrkräfte Christina Bundschuh und Philipp Eiermann als Gesangsduo zu "Just give me a reason", mit dem Solo-Gesangs-Auftritt von Mareike Berlinger und der dabei zu hörenden Pop-Ballade "Gold von den Sternen" aus dem Musical "Mozart", mit dem von der Instrumental-AG dargebo-tenen und aus dem Musical "Hair" stammenden "Let the sunshine in" und weiteren Musikstücken.

Die drei Instrumentalbeiträge "Sing me to sleep", "80 Million" und "Die immer lacht" eines sich aus Musikschülern der Klassen R5 und der Städtischen Musikschule Walldürn zusammensetzenden siebenköpfigen Gitarrenensembles unter der Gesamtleitung von Bernhard Trabold wurden geboten.

Während in der Kleinen Sporthalle zu zwei jeweils zuvor fest terminierten Zeitpunkten die Klasse R8a mit ihrem Tanz "Electric Slide", die Mädchen der Klassen R7a und R7b unter der Leitung von Lehrkraft Dorothea Stätzler mit ihrem Schautanz "Tanz der Vampire", die Zirkus-AG und die Sportgruppe der Klassen R6 mit Tanz und Akrobatik-Vorführungen, und schließlich die Klassen R9a und R9c mit einer "Michael-Jackson-Show begeisterten.

In der neuen Aula überzeugten die Schüler der Klasse R5b im Laufe des Abends zweimal mit ihrem unter der Regie der beiden Lehrerinnen Christina Bundschuh und Bianca Breunig in hervorragender Weise mit dem dargebotenen Kindermusical "Villa Spooky".

Gleichzeitig sorgten die Schüler des Klassenorchesters der Klasse R6c unter der Leitung von Robert Schmeiser auf der neuen Bühne in überzeugender Weise für Applaus und präsentierten die musikalischen Programmbeiträge "Only you" und "American-Indian-Folksong" zur Aufführung brachten.

"Hundertwasser-Stadt"

Schließlich präsentierte sich am frühen Abend noch im Atrium der Schule die Schülerin Mareike Berlinger und der Schüler Sami Dargatz, beide aus der Klasse R10, zusammen mit Lehrkraft RL Andreas Braun mit einer Acoustic Gig-Präsentation, die Klasse R5b mit einer Präsentation von Masken aus dem Kunstunterricht in Verbindung mit Gedichten, die im Deutschunterricht verfasst wurden, sowie die beiden Klassen R6b und R6c mit einer im Kunstunterricht angefertigten und in der alten Aula der Realschule ausgestellten "Hundertwasser-Stadt". Zum Abschluss des musisch-musikalischen Programms waren unter der Leitung von Robert Schmeiser und Christina Bundschuh hervorragende Gesangs- und Instrumentalprogrammpunkte in der Neuen Aula zu hören, überzeugend dargeboten vom Schüler-Lehrer-Gemeinschaftschor, von der Instrumental-AG sowie von einigen Gesangs- und Instrumentalsolisten. ds