Walldürn

Kirchenchor Hornbach zog Bilanz Rückblick auf die Jahre 2017 und 2018

Nachwuchsmangel bereitet Sorge

Hornbach.Bei der Jahreshauptversammlung des Kirchenchors Hornbach im Gasthaus „Lamm“ging es auch um den Nachwuchsmangel. Man habe mit Christopher Henk einen jungen dynamischen Chorleiter als Nachfolger für die ehemalige Chorleiterin Andrea Reiss gefunden, aber auch der Kirchenchor werde von Nachwuchsmangel nicht verschont. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Eva Isele erstattete Schriftführerin Anita Stich ihren Tätigkeitsbericht über die Jahre 2017 und 2018. Der Chor hat zur Zeit 14 aktive Sänger: Diese sind fünf Soprane, fünf Alt, zwei Tenöre und zwei Bass. Da man nur zwei Tenorsänger habe, werde man in Zukunft auch dreistimmige Lieder einstudieren.

Einige Proben und Auftritte

2017 hatte man 39 Proben und Auftritte. Brigitte Ballweg, Eva Isele, Bernadette Stich, Doris Stich, Maria Hallmann, Bernadette Heller und Rosemarie Meixner sowie Alois Weismann haben 2017 an den meisten Proben teilgenommen.

2017 fing mit dem Kirchenpatrozinium Sankt Valentin an. Mitte April umrahmte der Chor am Ostersonntag die heilige Messe. Bei der Generalversammlung im Gasthaus „Lamm“ wurde der gesamte Vorstand wieder gewählt. Die Cäcilienfeier fand 2017 in Rippberg statt.

Geselligkeit gepflegt

In 2018 hatte der Kirchenchor 26 Proben und Auftritte. An den meisten Proben im Jahresverlauf haben Brigitte Ballweg, Maria Hallmann, Doris Stich, Gabi Handwerk, Bernadette Stich, Bernadette Heller, Eva Isele, Rosemarie Meixner und Bernhard Schüssler sowie Anton Volkert teilgenommen. Der erste Auftritt 2018 war wieder am Patrozinium Sankt Valentin. Am Ostersonntag wurde der Gottesdienst mitgestaltet. Auch kam in beiden Jahren das Gesellige nicht zu kurz. Ein Höhepunkt war 2018 der Ausflug nach Tripsdrill mit Weinprobe in den Weinbergen und einem Abendessen im Freien.

Mitte Februar zum Patrozinium dirigierte Andrea Reiss den Kirchenchor Hornbach zum letzten Mal. Man sang nochmals fünf Lieder unter ihrer Leitung.

Hier dankte Anita Stich Organist Mario Kern, der einsprang, wenn die Chorleiterin verhindert war. In Zukunft werde es so sein, dass der neue Chorleiter Christopher Henk die Proben in Hornbach abhalte und Mario Kern dirigiere den Chor bei Auftritten in der Kirche.

Miteinander gelobt

Den Kassenbericht verlas Alois Weismann. Die Kasse war von den Kassenprüfern Bernhard Schüssler und Werner Hallmann geprüft worden. Hallmann bescheinigte Kassierer Weismann eine gute Kassenführung und nahm im Anschluss die Entlastung von Kassierer und Vorstandschaft vor, die einstimmig ausfiel. Ortsvorsteher Wolfgang Stich, Pater Josef Bregula und von der Chorgemeinschaft Rippberg Manfred Pfeiffer lobten die Mitglieder des Kirchenchores Hornbach für ihre geleistete Arbeit und das gute Miteinander und die harmonische Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen aus Hornbach. Unter dem Punkt Verschiedenes dankte die Vorsitzende Eva Isele mit einem Präsent Maria Hallmann, Rosemarie Meixner und Bernhard Schüssler sowie dem neuen Chorleiter Christopher Henk und der ehemaligen Chorleiterin Andreas Reiss für ihr Engagement im Jahresverlauf rund um den Kirchenchor Hornbach.

Zum Ende betonte Isele, man müsse sich über die Zukunft des Kirchenchores Gedanken machen, wie man neue Mitglieder, egal welchen Alters, an gemeinsames Singen im Kirchchor heranführen könne. hape