Walldürn

Mitgliederversammlung Fastnachtsgesellschaft „Fideler Aff“ blickte auf eine rundum gelungene Kampagne zurück / Vorstand gewählt

Narrentreffen mit tausenden Besuchern war der Höhepunkt

Archivartikel

Walldürn.Zur Jahreshauptversammlung der Fastnachtsgesellschaft „Fideler Aff“ Walldürn begrüßte Falko Günther, Mitglied des Vorstandsteams, zahlreiche Mitglieder im Clubheim der Eintracht ’93. In seinem Rückblick berichtete er über Vorstands- und Narrenringsitzungen und erinnerte an die wichtigsten Veranstaltungen im zurückliegenden Jahr. Im Bereich der geselligen Veranstaltungen nannte Günther das Maibaumfest auf dem Schlossplatz, die Zeltbewirtung auf dem Schlossplatz während des Blumen- und Lichterfestes und das Heringsessen nach Abschluss der Kampagne. Die Fahnenabordnung vertrat die FG bei weltlichen und kirchlichen Festtagen, und Vereinsabordnungen besuchten Vereinsfeste in und rund um Walldürn.

Rückblickend auf die Fastnachtskampagne erinnerte Günter an die Fastnachtseröffnung, das Ordensfest, die Teilnahme am „Hebbocher Nachtumzug“, den Prinzeneinzug, den ersten „Faschenaachtsball“ im „Haus der offenen Tür“, die Eröffnungssitzung des Narrenrings Main-Neckar in der Nibelungenhalle, die Kinder-Prunksitzung, die Frauen- und Seniorensitzung, die „Narrenmesse“ in St. Marien, das Narren- und Freundschaftstreffen, den „Schmutzigen Donnerstag“, die Teilnahme am Fastnachts-Kreisumzug in Kirchzell und schließlich die Teilnahme an den Fastnachtsumzügen in Höpfingen und Amorbach sowie die Fastnachtsverbrennung auf dem Schlossplatz. Ein abschließender Dank galt allen, die sich im zurückliegenden Jahr für die Walldürner Fastnacht engagiert haben.

Ein zufriedenstellendes Resümee zog Schatzmeisterin Andrea Bauer. Die Kassenrevisorinnen Eva Beyersdorfer und Claudia Rabl bescheinigten ihr eine einwandfreie Buchführung.

„Fastnacht ist in Walldürn ein uralter Brauch und zählt der Region schon zur Kultur“, sagte Bürgermeister Markus Günther in seinem Grußwort. Gerne denke er an das Narrentreffen mit tausenden Gästen zurück. Dies sei nur durch den Einsatz vieler Helfer möglich gewesen. Günther dankte noch einmal allen Mitgliedern der FG für die perfekte Organisation. Viele Gäste und Walldürner hätten lobende Worte für den vorbildlichen organisatorischen Ablauf und den tollen Umzug gefunden. „Eine wirkliche gelungene Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten“, so Günther. Eine Straßenfastnacht ohne die FG sei einfach nicht möglich, weshalb er dem Verein weiterhin eine gute Entwicklung wünschte.

Emil Schmitt dankte im Namen des Fördervereins für die stets gute Zusammenarbeit im Verlauf der zurückliegenden Kampagne und die hervorragende Jugendarbeit im Verein. Die anschließenden Wahlen des Vorstands brachten folgendes Ergebnis: Falko Günter, Günter Rabl und Ralf Günther (Vorstandsteam), Mischa Kuhn (Schriftführer), Andrea Bauer (Schatzmeisterin) und Walter Bauer (stellvertretender Schatzmeister). ds