Walldürn

Versammlung der Feuerwehr Altheim Holger Deuser neuer Kommandant als Nachfolger von Franz Illig / Ehrenmitglieder ernannt

Neue Führungsspitze gewählt

Archivartikel

Altheim.Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilungsfeuerwehr Altheim wurde der Vorstand der Wehr komplett neu besetzt und dabei verjüngt. Neuer Kommandant wurde Holger Deuser. Dem Nachfolger von Franz Illig stehen als neuem Chef der Feuerwehr als Stellvertreter Elmar Schmitt und Kurt Schretzmann als zweiter Stellvertreter zur Seite. Schriftführer und Kassenwart sind Alexander Sans beziehungsweise Clemens Schmitt. Die neuen Amtsträger wurden alle in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Weitere sechs Feuerwehrangehörige gehören dem Feuerwehrausschuss an. Als Kassenprüfer werden weiterhin Bernd Neuberger und Armin Mechler fungieren.

Franz Illig und sein Stellvertreter Anton Bopp wurden von Bürgermeister Markus Günther für ihre Verdienste um das Feuerwehrwesen zu Ehren-Abteilungskommandanten von Altheim ernannt. Die Wahlen waren gut vorbereitet, so dass sie reibungslos und zügig vonstatten gingen. Die Wehr hat mit der Wahl ein glückliches Händchen gezeigt, denn Holger Deuser und Kurt Schretzmann sind von Beruf Feuerwehrprofis.

Franz Illig ließ das Jahr nochmals Revue passieren und betonte, dass die Abteilungswehr Altheim derzeit aus 51 Personen, 33 Aktiven, zehn Männer in Alterswehr und acht von der Jugendwehr, bestehe. Die Wehr musste achtmal ausrücken, wobei jeweils kein großer Brandfall vorlag. Sie wurde zu einem Mittelbrand, technischer Hilfeleistung und blinder Alarmierung sowie fünf sonstigen Einsätzen gerufen.

Bei der Herbstabschlussübung war die Firma Perga Plastic das Übungsobjekt. Bei der Nachbesprechung wurde der Wehr hierfür eine gute Leistung bescheinigt. Im zurückliegenden Jahr haben mehrere Feuerwehrmänner Lehrgänge erfolgreich: absolviert. Den Maschinistenlehrgang: Steffen Bopp, Thomas Münster, Bernd Neuberger und Thomas Weinlein; Sprechfunker: Bernd Neuberger und Thomas Weinlein; Truppmann Teil 2: Steffen Bopp, Bernd Neuberger und Thomas Weinlein; Atemschutzgräteträger: Nico Neuberger, Jonathan Rogge und Bernd Walter. Schriftführer Jürgen Münch ergänzte den Bericht des Kommandanten. Allljährlich stellt die Wehr den Maibaum mit anschießendem Maifest. Daneben nimmt sie die Absicherung öffentlicher kommunaler und kirchlicher Ereignisse vor

Höhepunkte erwähnt

Franz Illig verzichtete auf eine Wiederwahl als Kommandant und erwähnte Höhpunkte seiner 15-jährigen Amtszeit als Abteilungskommandant. So die Errichtung des Feuerwehrgerätehauses, Erhalt eines neuen und sehr modernen Löschfahrzeugs, Gestaltung der 80. und 85. Jubiläumsfeiern und insgesamt 118 Einsätze jeglicher Art. Letztlich dankte der scheidende Kommandant allen, die ihn bei seinem Dienst unterstützt haben.

Die Jugendsprecher um die Jugendwarte Egon Frank und Daniel Schumpf stellten den FeuerwehrNachwuchs vor und listeten die Aktivitäten auf. Die aus acht Jugendlichen bestehende Gruppe hatte sich insgesamt 21 Mal zu Übungsabenden getroffen, davon zwölf praktische Übungen. Daneben nahmen sie mit acht Personen am Kreisjugendzeltlager in Auerbach teil und waren bei örtlichen Veranstaltungen wie Ferienprogramm oder Martinsumzug dabei. Beim Vergleichsschießen der Vereine belegte der Nachwuchs den ersten Platz.

Für guten Besuch der Übungsabende wurden von Jugendwart Egon Frank mit einem Präsent geehrt: Nico Feld und Lars Schmitt (beide 18 Besuche), Markus Hosper (14), Domenik Schmitt und Lars Eiermann (13), Silas Schmitt (12) und Kevin Stahl und Christoph Bohn auf den weiteren Plätzen.

Kassenverwalter Franz Weber hatte seine Finanzen stets im Griff, was ihm Prüfer Armin Mechler auch bestätigte. Auf Antrag von Ortsvorsteher Hubert Mühling wurde die Leitung der Feuerwehr einmütig entlastet.

Danach schieden neben dem Feuerwehrkommandanten Franz IIlig, (jeweils fünf Jahre Schriftführer und Ausschussmitglied und 15 Jahre Abteilungskommandant) sein Stellvertreter Anton Bopp (fünf Jahre Kassenwart, fünf Jahre Kommandant, 15 Jahre stellvertretender Kommandant) aus. Weitere Vorstandsmitglieder verließen das Gremium: Jürgen Münch (15 Jahre Schriftführer), Franz Weber (fünf Jahre Ausschussmitglied und 21 Jahre Kassenwart), Harald Kausch (fünf Jahre Schriftführer und 15 Jahre Ausschussmitglied). Neu in den Vorstand wurden gewählt: Alexander Sans, Clemens Schmitt, Thomas Münster, Georg Weber, Bernhard Müller, Egon Frank und Dirk Stahl.

„Vorbildliche Truppe“

Der stellvertretende Kreiskommandant Frank Fischer, Bürgermeister Markus Günther, Ortsvorsteher Hubert Mühlig, Helmut Hotzy von der Stadtverwaltung und Stadtkommandant Sascha Dörr waren von der Arbeit und dem Engagement der Abteilungswehr Altheim äußerst angetan und zufrieden.

Für Bürgermeister Günter ist die Altheimer Wehr eine „vorbildliche Truppe“. Während Helmut Hotzy über die Ereignisse und Bedürfnisse der Abteilungswehren berichtete, erläuterte Stadtkommandant Sascha Dörr den Bedarfsplan der Feuerwehr. pp