Walldürn

Im Odenwälder Freilandmuseum Alte Fahrzeuge lockten wieder viele Besucher nach Gottersdorf / Korso zum Abschluss

Parade der Oldtimer im Freilandmuseum

Eine Parade der Oldtimer wurde den Besuchern am Sonntag im Freilandmuseum geboten. Zu bestaunen gab es Autos, Motorräder – und einen Autokorso rund um das Museum.

Gottersdorf. Die Oldtimerparade zog am Sonntag wieder viele Besucher an, die Fortbewegungsmittel aller Art zu sehen bekamen und sich auch nicht von einigen Regenschauern abschrecken ließen. Zu sehen gab es viele Fahrzeuge vom Automobil über landwirtschaftliche Fahrzeuge, Fahrräder bis hin zu Motorrädern.

Liebevoll gepflegt

In den blitz-blank geputzten und von den Besitzern liebevoll gepflegten Fahrzeugen spiegelte sich nicht nur die Sonne, auch der Besucher konnte sich in den glänzenden Karosserien widerspiegeln. Von der kleinen Isetta bis hin zu Autos der großen Autohersteller Mercedes und Porsche stammenden Fahrzeugen konnte der Museumsbesucher Fortbewegungsmittel bestaunen. In manchen Fahrzeugen konnten Besucher Platz nehmen und sich in einem Oldtimer wohl fühlen.

VW im Blickpunkt

Besonders auffallend und bestaunt wurde ein VW 1500 (Typ 3) aus den 1970er Jahren, mit einer auf der Beifahrerseitentür im Fenster eingebauten Klimaanlage, den sein Besitzer aus Frankreich liebevoll pflegt.

Viele Fahrzeuge

Neben den vielen Autos gab es noch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, viele Motorräder, Fahrräder und auch wieder eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Fahrzeugen zu sehen. Mit dabei war auch der Verein der Schlepperfreunde aus Külsheim mit ihrem Hundemaskottchen. Viel gefachsimpelt wurde unter den Besuchern mit den Besitzern der Oldtimer.

Am späten Nachmittag verabschiedeten sich die Oldtimer-Fahrzeuge mit einem zweimaligen Autokorso um das Freilandmuseum. Dabei konnten die Besucher nochmals alle Fahrzeuge bestaunen, bevor sie den Heimweg antraten.

Am Sonntag , 17. Juni, von 10 bis 18 Uhr kommen die Freunde von Handarbeitstechniken auf ihre Kosten, bei einem Treffen zum Fachsimpeln und zum gemeinsamen Austausch für all jene, die alte Handarbeitstechniken ausführen.

Es darf unter anderem gesponnen, gestrickt, geklöppelt, genäht werden und Kinder können Wolle filzen. hape

Info: Weitere Bilder von der Oldtimerparade gibt es unter www.fnweb.de in einer Galerie.