Walldürn

Musical Mit Herz und Hingabe inszenierte Bühnenshow

Premiere wurde frenetisch gefeiert

Erlenbach am Main.Noch bis Sonntag, 15. April, ist es zu sehen – das Musical „Der Graf von Monte Christo“ unter der Leitung von Christoph Abb in der Frankenhalle in Erlenbach am Main. Bereits bei der kurzweilig und spannend inszenierten Premiere am Mittwochabend waren die Besucher von dem rund 100-köpfigen Team aus Laiendarstellern, Tänzern, Chorsängern, Orchestermusikern, Bühnen- und Maskenbildnern und Technikern außerordentlich begeistert.

Musikalische Unterstützung leisteten der Chor aus Graserlenbach sowie „Music Point Oberburg“ unter der Stabführung von Bernhard Oberländer.

Der bekannte Roman „Der Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas (1802–1870) spielt in der Zeit nach der französischen Revolution und nach der Abdankung Napoleons. Im Mittelpunkt steht das bewegte Leben des Titelhelden Edmond Dantès zwischen Intrigen, Einsamkeit, Entfremdung, Reichtum, Macht und Gerechtigkeitssuche sowie die Sehnsucht und das Zusammenkommen mit seiner Jugendliebe Mercedes.

Das in Erlenbach am Bayerischen Untermain farbenprächtige Gesamtbühnenbühnenwerk „Der Graf von Monte Christo“ des amerikanischen Komponisten Frank Wildhorn forderte von allen Beteiligten intensive Vorbereitung und hohe Konzentration bei der Aufführung.

Für das begeisterte Publikum präsentierte sich ein musikalischer Bogen, der sich von erzählenden Passagen, über fesselnde musikalische Dialoge bis hin zu zu hochdramatischen Songs durch das gesamte Musical zog.