Walldürn

Vorlesewettbewerb Eric Bechtold, Kleopatra Kampourantonis und Djamila Adama sind die Gewinner

Schulsieger zügig ermittelt

Walldürn.Der vom Börsenverband des Deutschen Buchhandels ausgeschriebene Vorlesewettbewerb der 6. Klassen (Mittelstufe) fand in der Stadtbibliothek statt. Die Schüler, die sich in regionalen und landesweiten Ausschreibungen durchsetzen, werden im Juni des nächsten Jahres zum Bundesfinale eingeladen.

Geübt und weiterentwickelt werden sollte die Fertigkeit, bekannte und unbekannte Texte vorzulesen. Dabei ging es nicht in erster Linie um das möglichst fehlerfreie Abspulen von einstudierten Texten, sondern Kriterien wie Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung spielten eine übergeordnete Rolle. Als Zuhörer gewann man den positiven Eindruck, dass die Beteiligten gern ein Buch zur Hand nehmen und Spaß am Lesen haben.

Mit dem Ziel, die nächste Runde auf Kreisebene zu erreichen, traten zwölf Teilnehmer an: Konrad-von-Dürn-Realschule Fenja Müller, Viktoria Baumgärtner und Eric Bechthold (Klasse 6a), Jason Hauk, Simon Hasenstab und Valeria Gojani (Klasse 6b); Auerberg-Werkrealschule Ayleen Dörr, Diana Ganin und Kleopatra Kampourantonis; Nardini-Schule Nathan, Djamila und Enrico.

Alle Kinder lasen zuerst circa drei Minuten aus einem selbstgewählten Buch vor. Von da an mussten die Klassensieger der jeweiligen Schulen einen für sie unbekannten Text bewältigen. Ausgewählt hatte Bibliotheksleiterin Sonja Schirmer das Buch „Das Leben meines besten Freundes“ von Judith Gridl. Alle Schüler beeindruckten durch die Präsentation ihrer Bücher und ihre Lesefertigkeit. So ermittelte die erfahrene Jury, zusammengesetzt aus Rektor Wolfgang Kögel (Auerberg-Werkrealschule), den Lehrerinnen Siri Hauk (Konrad-von-Dürn-Realschule) und Britta Heller (Nardini-Schule) sowie Monika Strasser als ehrenamtliche Teilnehmerin zügig und objektiv die Schulsieger.

Die Gewinner sind Eric Bechtold (Konrad-von-Dürn-Realschule), Kleopatra Kampourantonis (Auerberg-Werkrealschule) und Djamila Adama (Nardinischule). Die strahlenden Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung eine Urkunde und eine „Book-Card“ als Anregung zum weiteren Lesen.