Walldürn

Mobiles Gerät Durch rechtzeitige Erste Hilfe können Leben gerettet werden

Stadtbus jetzt mit Defibrillator

Walldürn/Glashofen.Walldürn hat seit Samstagmorgen im Stadtbus einen Defibrillator. Zur Übergabe begrüßte Uwe Berberich die Gäste an der Nibelungenhalle.

Die flächendeckende Versorgung mit automatisierten externen Defibrillatoren (AED) werde in Walldürn fortgeschrieben. Zukünftig wird dieses Gerät, bei dessen Einsatz Minuten über Leben oder Tod entscheiden können, im Walldürner Stadtbus einen festen Platz finden. Nur durch den Einsatz von geschulten Helfern und der richtigen Ausrüstung könne es gelingen, einen drohenden Herztod durch Erste-Hilfe-Maßnahmen erfolgreich abzuwenden.

Die Initiatoren Uwe Berberich (Firma Bus Berberich)und Steffen Ullmer (Krankentransport) beschlossen, sich die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb zu teilen.

Das Vorhaben stieß besonders bei Bürgermeister Markus Günther auf offene Ohren, man biete dem Bürger eine größere Sicherheit. Als Vertreter des Neckar-Odenwald- Kreises zeigte sich Peter Fieger begeistert von der Idee eines mobilen AED.

Hilfe kann Leben retten

Privat-Dozent Dr. Harald Genzwürker, Ärztlicher Direktor der Neckar-Odenwald-Kliniken, Notfallmediziner und fachlicher Begleiter des Projektes AED-Initiative im Neckar-Odenwald-Kreis, betonte nochmals die Dringlichkeit der Hilfe durch Ersthelfer. Wenn man als Notarzt nach der Alarmierung an den Ort komme, hänge die Überlebensrate der Patienten ganz entscheidend davon ab, was Ersthelfer vorab geleistet haben. Eine rasche Herzdruckmassage kann in Verbindung mit einem AED beim Kreislaufstillstand Leben retten.

Wichtig bei der Installation solcher Geräte seien auch Personen, die keine Scheu haben, dieses auch einzusetzen und Erste Hilfe zu leisten. Dies ist hier in Verbindung mit dem geschulten Busfahrer als Ersthelfer gelungen. Die Schulungen und Erste-Hilfe-Kurse werden vom Fahrdienst Ullmer aus Walldürn durchgeführt.

Informationen zum Defibrillator sind auch unter dem kostenlosen „Defikataster“ des Neckar-Odenwald-Kreises zu finden. Unter www.neckar-odenwald-kreis.de können unter dem Suchwort „AED“ alle Defi-Standorte im Landkreis abgerufen werden. hape