Walldürn

Vertriebsaktion 25 Euro je neu gewonnenem Stromkunden für den guten Zweck gestiftet

Stadtwerke spenden 2725 Euro

Walldürn.Spendenschecks in Höhe von 2725 Euro hat der Geschäftsführer der Stadtwerke Walldürn, Tobias Hagenmeyer, am Mittwoch an neun Gemeinden beziehungsweise Ortschaften aus dem Geschäftsbereich des Energieversorgers übergeben.

Im Rahmen einer bis Ende 2018 laufenden Vertriebsaktion hatten die Stadtwerke versprochen, für jeden neu gewonnenen Stromkunden der jeweiligen Gemeinde 25 Euro zu stiften. Insgesamt 109 Kunden wechselten im vorgegebenen Zeitraum zu den Stadtwerken. Die meisten davon in Rippberg/Hornbach, Höpfingen/Waldstetten und Altheim. Aber auch in Hardheim, Reinhardsachsen, Kaltenbrunn, Wettersdorf, Gottersdorf und Glashofen beteiligten sich Kunden durch den Wechsel ihres Anbieters.

Stellvertretend für alle Spendenempfänger nahmen Wolfgang Stich, Ortsvorsteher von Rippberg und Hornbach, Höpfingens Bürgermeister Adalbert Hauck sowie Karin Weidner stellvertretend für Altheim die symbolischen Schecks entgegen.

Die 675 Euro für Rippberg/Hornbach sollen zur Mitfinanzierung des Baus einer öffentlichen Toilette und zum Anlegen eines kleinen Naturteiches in der Nähe der Sporthalle verwendet werden.

Die 600 Euro für Höpfingen/Waldstetten sind für die Aufwertung der Spielplätze vorgesehen. Die 525 Euro für Altheim fließen in die Aufwertung des Spielplatzes der Grundschule. ds