Walldürn

Grundschule Walldürn Projekt der Energie-Agentur

Strom sparen für das Klima

Walldürn.„Die billigste und umweltfreundlichste Energie ist die, die man gar nicht erst verbraucht“ – diese Erkenntnis gewannen die 73 Schüler der vierten Klassen der Grundschule Walldürn im Rahmen des „Stand-by-Projektes“ der Energie-Agentur des Neckar-Odenwald-Kreises.

ean-Projektleiter Uwe Ristl sensibilisierte die Kinder anschaulich und auf altersgerechte Weise für das Thema Strom und regte zum Nachdenken an. Mittels praktischer Beispiele aus den Themenfeldern „Energie“, „Leerlauf“ sowie „Energieeffizienz“ erwarben die Schüler vielfältiges Wissen in diesen Bereichen.

Experimente zur Arbeitsweise eines Stromkraftwerks sowie Videosequenzen zu den Gefahrenquellen und zum richtigen Umgang mit Strom vermittelten anschaulich und motivierend die komplexe Materie.

In Gruppen durften die Schüler zudem selbst den Stromverbrauch von verschiedenen elektrischen Geräten im Haushalt beziehungsweise in der Schule messen. Dies führte zu mancher Überraschung. So fanden die Schüler selbst heraus, dass Strom sparen einer der wichtigsten Schritte ist, um sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen.

„Die Grundschule Walldürn ist sehr dankbar, dass das ,Stand-by-Projekt’ bereits zum fünften Mal von der ean-Agentur durchgeführt wurde“, so Rektorin Christina Scheuermann.