Walldürn

Preis für Zivilcourage verliehen Aufmerksame Postmitarbeiterin ausgezeichnet

Svenja Wolfrum bewahrte eine Seniorin vor Betrug

Walldürn.Bei der Mitgliedersammlung 2018 des Vereins zur Förderung der kommunalen Kriminalprävention „Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis“ wurden engagierte Bürger aus dem Neckar-Odenwald-Kreis mit dem Zivilcourage-Preis ausgezeichnet. Sie hatten im Laufe des Jahres 2017 auf eine Straftat aufmerksam gemacht hatten, diese ver-hindert oder zur Aufklärung beigetragen.

Svenja Wolfrum, eine der Preisträgerinnen, die bei der bis vor kurzem noch in der Hornbacher Straße befindlichen Partner-Filialstelle an-gestellt war, konnte bei dieser Preisverleihung nicht anwesend sein, und wurde nun von Bürgermeister Markus Günther im Auftrag des Vorsitzenden des Vereins Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis, Dr. Achim Brötel, in der neuen Postfiliale der Deutschen Post in der Adolf-Kolping-Straße nachträglich mit diesem Zivilcouragepreis geehrt.

Urkunde verliehen

Sie bekam vom Bürgermeister die Verleihungsurkunde: „Mit Lob und Anerkennung zeichnet der Verein zur Förderung der kommunalen Kriminalprävention „Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis“ Svenja Wolfrum für ihr mutiges Eintreten zum Wohle eines in Not geratenen Menschen aus“.

Nicht wegschauen

Wie Günther sagte, gehe es bei der Verleihung dieses Zivilcouragepreises um das Helfen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen und andere aktiv zur Mithilfe aufzufordern. Was man beobachtet habe, solle man sich einprägen, Hilfe per Notruf holen, oder sich um das Opfer kümmern. Wer wegschaue, der der helfe dem Täter, aber nicht dem Opfer.

Im konkreten Fall von Svenja Wolfrum habe es sich darum gehandelt, dass diese eine ältere Postkundin aus Walldürn vor einem Betrugsdelikt bewahrt hatte. Bei ihrem Erscheinen im März 2017 in der Filialstelle der Post, damals noch in der Hornbacher Straße, war die Kundin sehr aufgeregt und aufgewühlt. Sie beabsichtigte nach einem vorher erhaltenen Telefonanruf aus dem Ausland am Postschalter von Svenja Wolfrum, einen Betrag von 2500 Euro für nicht erhaltene Waren an ein Geschäftsunternehmen aus der Türkei per Postüberweisung an die im Telefonanruf genannte Empfängeradresse zu überweisen.

Nachdem Svenja Wolfrum von der Kundin zufälligerweise über diesen seltsamen und unseriösen Anruf informiert worden war, und den berechtigten Verdacht hegte, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zu-gegangen sein könnte, informierte sie mit dem Einverständnis der Postkundin sofort die Polizei, die im Zuge ihrer Ermittlung schnell feststellte, dass die Kundin einem Betrug aufgesessen wäre. Dank des schnellen Schaltens der Post-Mitarbeiterin habe die Betrugsmasche jedoch erfolgreich verhindert werden können, so Bürgermeister Markus Günther.

Präsent übergeben

Neben der Übergabe des Zivilcouragepreises im Auftrag des Landrats überreichte Bürgermeister Markus Günther Svenja Wolfrum als weiteres Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung für die Verhinderung einer Straftat ein Präsent. ds