Walldürn

Theater am KEG Oberstufenkurs des Karl-Ernst-Gymnasiums präsentiert „FF BRST“

Szenen selbst geschrieben

Archivartikel

Amorbach.Der Oberstufenkurs „Dramaturgisches Gestalten“ des Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach präsentierte sein Theaterstück: „FF BRST“ an zwei verschiedenen Tagen in der Zehntscheuer Amorbach.

Das Stück basiert auf dem 1896 von Theodor Fontane erschienenen Roman „Effi Briest“. Dieser handelt von der arrangierten Ehe zwischen Effi Briest und Baron Geert von Innstetten, die eine Reihe tragischer Entwicklungen nach sich zieht. Obwohl der Roman an manchen Stellen überaus detailreich ausgeschmückte Beschreibungen enthält, werden wichtige Szenen teilweise komplett übersprungen, wie beispielsweise die Hochzeitsreise von Effi oder ihre Beerdigung. Die neun Schülerinnen der Q11 und Q12 haben es sich deshalb, unter Leitung von Nicole Billinger, zur Aufgabe gemacht, diese Szenen selbst zu schreiben und neu zu interpretieren.

Zwei Aufführungen

Das Ergebnis dieser Arbeit wurde nach dem wöchentlichen Einproben und einem ganz intensiven Training auf der Theaterfahrt nach Burg Rothenfels schließlich an zwei Abenden auf der Kleinkunstbühne Zehntscheuer in Amorbach präsentiert. Die einzelnen Personen waren dabei nicht auf feste Darstellerinnen verteilt, sondern wurden jeweils durch das Tragen eines charakteristischen Schuhs am Gürtel angezeigt. So war es möglich, jede der Schauspielerinnen in unterschiedlichen Rollen zu sehen. Das Theaterstück begeisterte das Publikum und ist, wie jedes Jahr, ein großer Erfolg gewesen. Den Schülerinnen ist es gelungen, jede der selbst geschriebenen Szenen unterhaltsam und mit teilweise enormem schauspielerischem Talent darzustellen.

So konnte man, auch wenn man das Werk noch nicht gelesen hatte, die Handlung leicht nachvollziehen und an der ein oder anderen Stelle schmunzeln. Magdalena Kraus