Walldürn

Frankenlandschule

„Tea Time“ zum „Erasmus Day“

Walldürn.Europaweit werden im Rahmen von „Erasmus+“ Projekte gefördert, die Auszubildenden Gelegenheit geben, Berufserfahrung in einem anderen Land zu sammeln. Die so geförderten Projekte werden der Öffentlichkeit jährlich von den teilnehmenden Organisationen auf vielfältige Weise an den „Erasmus Days“ präsentiert.

Diese nimmt auch die Frankenlandschule zum Anlass, um am Freitag, 12. Oktober, die vergangenen fünf erfolgreich abgeschlossenen Projekte, die dreiwöchige Praktika in England umfassen, Revue passieren zu lassen und einen Erfahrungsaustausch mit ehemaligen Teilnehmern sowie Interessenten an zukünftigen Projekten anzuregen.

Neben einer „Tea Time“ mit englischen Leckereien und Getränken im Raum 021 haben die Organisatoren um die beiden Projektleiterinnen Heike Müller und Janine Schubert Bildergalerien, Filme, Souvenirs und einen kleinen Wettbewerb vorbereitet.