Walldürn

18. Internationaler Schießwettbewerb Walldürner Logistikbataillon 461 führte mit den Reservisten der Kreisgruppe Rhein-Neckar-Odenwald den Wettbewerb durch

Teilnehmer aus sieben Nationen am Start

Hardheim/Walldürn.Insgesamt sieben Nationen waren beim 18. Internationaler Schießwettbewerb am Start. Das Walldürner Logistikbataillon 461 führte mit den Reservisten der Kreisgruppe Rhein-Neckar-Odenwald den Wettbewerb durch. Bereits am Tag vor dem Wettbewerb unterstützte die Walldürner Reservistenkameradschaft (RK) das Logistikbataillon 461 (LogBtl 461) bei den Vorbereitungen zum Kameradschaftsabend in der Kaserne in Hardheim.

Museum besucht

Auch auf der Standortschießanlage in Külsheim wurde der Schießwettbewerb vorbereitet. Die internationalen Gäste besuchten das "Museum Zeit(t)räume" der Familie Kaiser in der Unte-ren Vorstadtstraße, um sich anschließend beim Kameradschaftsabend bekannt zu machen oder alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Die Gäste kamen aus Frankreich, der Schweiz, aus Belgien, aus Großbritannien, aus den USA, aus Österreich und natürlich auch aus Deutschland.

Während der Wartezeit konnten alle Teilnehmer die Fahrzeuge des militärhistorischen Vereins aus Heilbronn betrachten, die mit einer Ausstellung älterer Militärfahrzeuge die Gäste aus allen sieben Ländern begeisterten.

Drei Waffenarten

Der Wettbewerb wurde mit dem Gewehr G36, der Pistole P8 und dem Maschinegewehr MG3 durchgeführt. Gewertet wurde der Dreikampf zum einen als Einzelwettbewerb für Einzelschützen. Dabei wurde der Schütze, der das beste Ergebnis mit allen drei Waffen erzielte, mit dem Pokal des Landtagsabgeordneten Georg Nelius ausgezeichnet. Zum anderen wurde auch die Mannschaftsleistung - wie bei den Einzelschützen - ausgewertet. Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis aller drei Waffen wurde mit dem Wanderpokal des Landrates geehrt. Die Ergebnisse:

Einzelschützen, Gesamtwertung (alle drei Waffenarten): 1. Hauptmann d.R. Philipp Börner (RK Walldürn 99) mit 129,75 Punkten. Auf den Plätzen folgten Obergefreiter d.R. Martin Mengler (RK Walldürn 2) mit 121,85 Punkten, Caporal Thibaut Schurra (Gendarmerie 3-FR) mit 119,02 Punkten, Hauptgefreiter d.R. Stefan Pinter (RK Wertheim 2) mit 113,98 Punkten und Hauptfeldwebel d.R. Lars Adelmann (RK Wertheim 1) mit 113,90 Punkten.

G36: 1. Stabsgefreiter Sebastian Linne (HeLi - DE) mit 61,50 Punkten. Auf den Plätzen folgten Obergefreiter Hendrik Frisch (HeLi-DE) mit 55,00 Punkten, Stabsunteroffizier Ronny Mirtschink (RK Walldürn 1) mit 53,00 Punkten, Marcus Albrecht (MHS Heilbronn) mit 52,50 Punkten und Hauptgefreiter d.R. Marcel Joho (RK Eberbach 1) mit 52,10 Punkten.

P8: 1. Hauptfeldwebel d.R. Lars Adelmann (RK Wertheim 1) mit 51,10 Punkten. Auf den Plätzen folgten Hauptmann d.R. Philipp Börner (RK Walldürn 99) mit 46,12 Punkten, Obergefreiter d.R. Martin Mengler mit 44,80 Punkten, SgtChef Denis Buer (FFA 4 - USA) mit 44,60 Punkten und Feldwebel d.R. Marcel Kern (RK Wertheim 1) mit 42,80 Punkten.

MG3: 1. Stabsgefreiter d.R. Christian Schler (France-Allemagne - DE/FR) mit 36,10 Punkten. Auf den Plätzen folgten Obergefreiter d.R. Thomas Greim (RK Eberbach 3) mit 36,00 Punkten, Oberfeldwebel Stefan Kosiek (Windhunde) mit 33,91 Punkten, Hauptmann d.R. Philipp Börner (RK Walldürn 99) mit 33,53 Punkten und Stabsunteroffizier Daniel Kirchgeßner (RK Walldürn 6) mit 33,00 Punkten.

Mannschaften, Gesamtwertung (alle drei Waffenarten). 1. RK Walldürn 99 (DE) mit 236,85 Punkten. Auf den Plätzen folgten RK Walldürn 2 (DE) mit 225,28 Punkten, RK Wertheim 1 (DE) mit 217,10 Punkten, RAG HOS (DE) mit 203,40 Punkten und Graf Team 1 (USA) mit 201,00 Punkten.

G36: 1. HeLi (DE) mit 116,50 Punkten. Auf den Plätzen folgten DDR (DE) mit 96,10 Punkten, RAG HOS (DE) mit 94,20 Punkten, RK Eberbach 1 (DE) mit 93,20 Punkten und RAG HOS 2 (DE) mit 91,30 Punkten.

P8: 1. RK Wertheim 1 (DE) mit 93,90 Punkten. Auf den Plätzen folgten RK Walldürn 99 (DE) mit 86,24 Punkten, FFA 4 (USA) mit 79,90 Punkten, RMT 97 (USA) mit 77,10 Punkten und RK Walldürn 2 (DE) mit 73,10 Punkten.

MG3: 1. RK Walldürn 99 (DE) mit 64,41 Punkten. Auf den Plätzen folgten RK Walldürn 2 (DE) mit 61,38 Punkten, RK Wertheim (DE) mit 57,00 Punkten, Graf Team 1 (USA) mit 56,10 Punkten und Belgische Polizei (BE) mit 56,00 Punkten.

Siegerehrung mit Hymne

Die Siegerehrung führte Oberstleutnant Dr. Schmucker in Vertretung des Kommandeurs des LogBtl 461 durch. Er dankte allen, die zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben. Die Siegerehrung wurde mit dem Abspielen der Nationalhymne der Siegermannschaft, in diesem Jahr die deutsche Nationalhymne, beendet. Rainer Weiß