Walldürn

Bayern-Fanclub zog Bilanz Berichte standen auf der Tagesordnung

Treue Mitglieder bekamen eine Urkunde

Archivartikel

Walldürn.Berichte prägten den Verlauf der Generalversammlung des Bayern-Fan-Clubs Walldürn im Café Günter. Der Vorsitzende Reiner Leiblein sagte nach der Begrüßung, die Mitgliederzahl betrage derzeit 122.

Er ließ die Veranstaltungen des BFC Walldürn Revue passieren und nannte die Teilnahme am Hallenfußballturnier des FSV Walldürn, wo man einen 2. Platz belegte, die Beteiligung am Blumen- und Lichterfest mit einem Stand sowie den Jahresausflug nach Bamberg.

Sportlicher Höhepunkt war der Besuch des Bundesliga-Heimspiels des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach in der Saison 2017/18. Er dankte allen, die sich für den Verein engagiert haben.

Den Kassenbericht erstattete in Vertretung des verhinderten Schatzmeisters Joachim Mellinger Vereinsmitglied Marion Fritsch. Im Anschluss daran bestätigten die Kassenrevisoren Emil Schmitt und Marion Fritsch Schatzmeister Joachim Mellinger eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen die Entlastung des Schatzmeisters, die auf Antrag von Clubmitglied Roland Frank ebenso einstimmig erteilt wurde wie die Entlastung des gesamten Vorstands.

Reiner Leiblein und dessen Stellvertreter Falko Günther ehrten dann 16 Vereinsmitglieder für 20-jährige Mitgliedschaft. Eine Urkunde erhielten: Wolfgang Faulhaber, Roland Frank, Michael Gramlich, Falko Günter, Olaf Handtusch, Erich Kozickyj, Bertram Link, Uwe Pfitzner, Axel Römer, Patrick Sauter, Rico Sauter, Andreas Schmitt, Emil Schmitt, Uwe Seber, Nicole Siegmeth und Stephan Stich.

Fahrt nach München

Nach der Mitteilung von Terminen – unter anderem die Fahrt am 23. Februar nach München zum Heimspiel gegen Hertha BSC sowie der Teilnahme am Hallenfußballturnier des FSV am 29. Dezember in der Nibelungenhalle – beschloss Reiner Leiblein den offiziellen Teil der Versammlung. ds