Walldürn

Frühjahrsversammlung des Narrenrings Main-Neckar Stefan Schulz bleibt Präsident / Neuen Verein aufgenommen

Umzug in Walldürn ein Höhepunkt

Glashofen.Bei der Frühjahrsversammlung des Narrenrings Main Neckar in der Sporthalle Glashofen standen Wahlen und die Aufnahme eines neuen Mitglieds auf der Tagesordnung. Etwa 120 Teilnehmer aus 50 Mitgliedsvereinen waren gekommen. Nach der Begrüßung durch Präsident Stefan Schulz folgten Grußworte von Ortsvorsteher Heinrich Hennig und des Gastgebers der FG „Höhgöiker“ Glashofen durch den Vorsitzenden Florian Beuchert.

Datenschutz ein Thema

Was viele Vereine derzeit beschäftigt, ist der Datenschutz im Verein. Hierzu referierte der Datenschutzbeauftragte Jürgen Hofmann. Die Datenschutzbehörde habe klar gesagt, am 25. Mai sei die Schonfrist vorbei. So sollten ab dieser Zeit alle Vereine ab zehn Mitgliedern einen verantwortlichen Datenschutzbeauftragten haben.

Weiter referierte Hofmann über den Datenschutz beim Fotografieren, und mittlerweile verboten seien die Facebook-Fan- Seiten. Zu Lösungen hierzu gibt Hofmann Auskunft.

Wer mehr Informationen zu diesem Thema haben möchte, kann eine E-Mail an den Narrenring Main Neckar schreiben, der leitet sie an den Datenschutzbeauftragten weiter. Präsident Stefan Schulz sagte, er sei stolz auf den „Narrensamen“, die Jugend habe viel zu bieten. Besonders bei der Jugendring-Narrensitzung in Hardheim, die sehr gut besucht wurde. Weitere Höhepunkte waren der Besuch mit einer Abordnung im Kanzleramt in Berlin oder das Narrentreffen in Walldürn. Bei Kaiserwetter und mit dem Besuch des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmer fand ein Super-Umzug aller Narrenvereine in Walldürn statt. Hier dankte Schulz der FG „Fideler Aff“ für die gute Organisation.

Tanzsportabteilung neu dabei

Geschäftsführer Jörg Fritsch ließ die Termine und Aktivitäten Revue passieren. Bei einer Präsidiumssitzung in Walldürn wurde die Aufnahme eines neuen Vereines besprochen. Mit der neuen Tanzsportabteilung des TSV Buchen habe der Narrenring jetzt 50 Mitgliedsvereine im Verband.

Thomas Melcher von der Narrenjugend sagte, bei der Jugend- und Kindersitzung des Narrenrings in Hardheim waren 340 Kinder auf der Bühne mit 29 Programmpunkten. Für die Kampagne 2019/2020 suche man noch einen Ausrichter für die Narrenring-Eröffnungssitzung der Jugend.

Für den Tanzausschuss sprach Heike Seifert. Mit acht Vereinen und 17 Tanzgruppen habe man in Lauda am 46. Karl Heß-Turnier teilgenommen. Auch habe man an den süddeutschen Meisterschaften in Hof teilgenommen. Archivar Jörg Rathmann und Peter Weinlein von der Öffentlichkeitsarbeit dankten für das gute Miteinander und hofften weiter auf eine gute Zusammenarbeit.

Schatzmeister Michael Noe verlas den Kassenbericht, die Kasse war von den Kassenprüfern Klaus Matt und Helmut Kress geprüft worden. Kress bestätigte eine gute Kassenführung, Schatzmeister und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen des Präsidiums fanden unter der Leitung von Florian Beuchert statt. Gewählt wurden: Präsident Stefan Schulz, Vizepräsident Stefan Schwab, Schriftführer Thomas Gadet, Geschäftsführer Jörg Fritsch, Schatzmeister Erwin Nentwich, Archivar Jörg Rathmann, Öffentlichkeitsarbeit Peter Weinlein, Tanzausschussvorsitzende Heike Seifert, als Regionalvertreter Ralf Lorenz, Region Buchen, Bernhard Pfeiffer, Region Landkreis Miltenberg, Michael Noe Region Tauberbischofsheim und Martin Hassfeld, Region Mosbach, sowie die beiden Kassenprüfer Helmut Kress und Klaus Matt.

Unter dem Punkt Verschiedenes stellte sich der neue Mitgliedsverein im Narrenring vor: Die Tanzsportabteilung des TSV Buchen.

Die nächste Herbstversammlung findet 2020 in Grünsfeld statt. Für die Narrenring-Eröffnungssitzung 2021 suche man noch einen Ausrichter. Ralf Lorenz informierte über das Internetportal www.mitgliederportal.narrenring-main-neckar.de. Dieses Portal wird ab dem 1. Juli freigeschaltet. Hier können sich dann auch alle Tanzgruppen ab 11.11 Uhr, die an Tanzturnieren teilnehmen möchten, anmelden. hape