Walldürn

Spende überreicht Kommunionkinder verzichteten auf die Dankesgeschenke

Unterstützung für Kinderhospizdienst

Walldürn.Die Kommunionkinder der Katholischen Pfarrgemeinde St. Georg und deren Familien haben entschieden, auf die üblichen Dankesgeschenke zu verzichten und den dafür vorgesehenen Betrag in Höhe von 700 Euro an den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis zu spenden.

Hilfe für betroffene Familien

Bei der Übergabe der Spende im Gemeindehaus dankte die Gemeindereferentin der katholischen Kirchengemeinde, Anne Trabold, allen an dieser Spendenaktion Beteiligten für die großzügige Geldspende.

Jürgen Kriege, Vorsitzender des Ambulanten Kinderhospizdienstes Neckar-Odenwald-Kreises, dankte ebenfalls für die Spende, und stellte die sozial-caritative ambulante Ein-richtung vor.

Der Tod gehöre zum Leben und auch Kinder würden damit immer wieder konfrontiert. Der ambulante Kinderhospizdienst könne die Kinder zwar nicht davor bewahren, aber er könne den betroffenen Kindern helfen und deren Familien beistehen. Die Hilfe für die betroffenen Familie sei kostenlos und unabhängig von Konfession und Na

Der Kinderhospizdienst sei vor zehn Jahren gegründet worden, ein anerkannt gemeinnütziger Verein und finanziere all seine Leistungen durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Förderbeiträge. Alle Angebote seien für betroffene Familien kostenlos. Derzeit würden vom Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis 22 Kinder in 20 Familien betreut. Dann überreichten die Kommunionkinder den Scheck an den Vorsitzen des Ambulanten Kinderhospizdienstes. ds