Walldürn

Landseniorenvereinigung Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Veranstaltungen gut besucht

Walldürn.Auf ein ereignisreiches Jahr mit gut frequentierten Veranstaltungen blickt die Landseniorenvereinigung Neckar-Odenwald-Kreis zurück. Das Jahresprogramm startete im März mit der Mitgliederversammlung, in deren Mittelpunkt der Gastvortrag von Dr. Valentin Hoß über das Thema „Möglichkeiten der Behandlung von Altersbeschwerden und Demenz“ stand.

Die Frühjahrsfahrt führte im April nach Schwäbisch Hall, wo die Teilnehmer der Hohenloher Molkerei besuchten, die historische Innenstadt von Schwäbisch Hall besichtigten die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall in Wolpertshausen erkundeten.

Im Juni fand im Bildungshaus in Neckarelz die Jahrestagung der Deutschen Landsenioren mit rund 50 Vorstands- und Beiratsmitglieder aller Landseniorenvereinigungen in Deutschland und mehr als 60 Mitgliedern der Landseniorenvereinigung Neckar-Odenwald-Kreis statt. Die Tagung stand unter dem Motto „Hospizarbeit im ländlichen Raum“. Birgit Schmidt vom ambulanten ökumenischen Hospizdienst Mosbach und Beate Steinbrenner von der Hospizgruppe Osterburken stellten die Hospizarbeit im Neckar-Odenwald-Kreis dar, und Rolf Brauch vom Bildungshaus zeigte in seinem Vortrag „Kraftvoll durch Leben“ in der ihm eigenen humorvollen Art auf, wie nicht nur ältere Menschen qualitätvoller leben können. Auf dem Abendprogramm stand eine Führung im Temperhaus Neckarelz. Am darauffolgenden Tag besichtigten die Teilnehmer der anderen Landesverbände in Mülben die Stutenmilchfarm Zollmann und anschließend die Mosbacher Innenstadt.

Auch im Jahr 2018 führten die Landsenioren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis zwei mehrtägige Ausflugsfahrten durch. Im Juni und im Juli ging es nach Zell im Zillertal in Österreich. Außerdem besuchten die Landsenioren im Juni die Volksschauspiele in Ötigheim, wo nahezu 100 Teilnehmern mit großer Begeisterung die Aufführung der Operette „Der Vogelhändler“ mitverfolgten.

Die Herbstfahrt führte im September nach Stuttgart mit Besuch des Landtags, Stadtrundfahrt und Besichtigung des Fernsehtrums.

Im November besuchten die Landsenioren die Johannes-Diakonie in Mosbach und bekamen von Pfarrer Lallathin einen Einblick in die Entwicklung der Einrichtung. Insgesamt nahmen im Jahr 2018 an den angebotenen Veranstaltungen und Reisen 625 Personen teil.

Im neuen Jahr steht zunächst am Donnerstag, 14. Februar, um 14 Uhr die Mitgliederversammlung in der „Tenne“ des Akzent-Hotels Frankenbrunnen in Reinhardsachsen auf dem Programm. Rolf Brauch als Gastredner wird zum Thema „Wendepunkte – Umgang mit Veränderungen“ sprechen.

Als weitere Termine sind vorgesehen: 17. April Erlebnisfahrt mit den Kindern oder Enkeln zum Frankfurter Flughafen, anschließend Besuch des Senckenbergmuseums; 27. Mai Frühjahrsfahrt ins Spargelgebiet mit Besuch eines Spargelerzeugerbetriebs in Durmersheim und anschließender Fahrt nach Bruchsal mit Besichtigung des Barockschlosses; 13. Juni Fahrt nach Pforzheim mit Besichtigung des Gasometers und anschließender Weiterfahrt nach Bad Wildbad; 7. Juli Fahrt zu den Volksschauspielen Ötigheim mit Besuch des Schauspiels „Baron Münchhausen“; 26. bis 30. August und 4. bis 8. September Bildungsreise in die Lüneburger Heide mit Quartier im Best-Western-Hotel „Heidehof“ in Hermannsburg in der Südheide. ds