Walldürn

Miltenberger Michaelismesse Handwerkertag im Festzelt und imposante Serenade am Marktplatz

Viel Schwung auf dem Marktplatz

Archivartikel

Miltenberg.Die Michaelismesse am Main bietet noch bis kommenden Sonntag für jung und alt aus nah und fern etwas Passendes. Das bewiesen bis jetzt die regen Besuche der reizvollen Stadt und des beliebten Volksfestes auch aus dem Neckar-Odenwald-Kreis.

Für die Liebhaber der zünftigen Blasmusik spielte am Montag die Stadtkapelle Miltenberg am Vor- und Nachmittag – wie gewohnt mit Bravour und großem Durchhaltevermögen. Temperament- und schwungvoll ging es auch auf dem historischen Marktplatz bei der eindrucksvollen Serenade zwischen 19 und 20. 45 Uhr zu.

Zu Gast war das Hessischen Polizeiorchester. Unter der Leitung von Laszlo Szabo wurden klassische und moderne Stücke gespielt. Die Zuschauer applaudierten immer wieder sehr intensiv, so war es kein Wunder, dass sie mehrere Zugaben erhielten.

Freude über Resonanz

Bürgermeister Helmut Demel, ein gebürtiger Buchener, freute sich über die große Resonanz der begeisterten Zuhörer. Das Stadtoberhaupt konnte aber dem Wunsch der hessischen Musiker nicht entsprechen, Miltenberg mit Umgebung (zu Bayern gehörend) nach Hessen abzugeben. Die Polizei-Akteure meinten, die Mentalität der hiesigen Bevölkerung käme ihrer eigenen Gesinnung sehr entgegen.

Für die jungen und jung gebliebenen Party-Fans spielte die Band „Members“ im Festzelt am Montagabend auf. Eifrig klatschte man kräftig mit. Als wahre Augenweide zeigten sich auch an diesem Abend wieder die zahlreichen Dirndl-Mädchen und Lederhosen-Träger, das war in der Tat schon vorgezogene Oktoberfest-Stimmung pur!

Emsiges Treiben herrschte bereits tagsüber auf dem Festgelände, im Ausstellungszelt und an den Verkaufsständen. Besucher aus nah und fern zeigten großes Interesse an den auch am Montag preisgünstigen Waren und Sonderangeboten.

Vergnügungspark lockt

Unzählige Jugendliche nutzten die vielfältigen Angebote im Vergnügungspark. Für die Handwerker war am Montag ein eigener Tag angesetzt, wo man sich beim Frühschoppen oder auch später fachkundig austauschte. Kinder waren mit ihren Eltern und Großeltern unterwegs: auch bei ihnen kam keine Langeweile auf.

Wer aufmerksam über das Messegelände geht, wird insbesondere im Detail viele farbenprächtige Hingucker und skurrile Motive entdecken: die Miltenberger Michelsmess’ ist ein Fest der Sinne und eröffnet aber auch die eine oder andere Situationskomik. Fazit: Die Miltenberger Michelsmess’ zieht nach wie vor an. rsc