Walldürn

Wallfahrt nach Walldürn

Vom Rheinland in den Odenwald

Walldürn/Porz-Urbach.Bereits zum 371. Mal starten am Dienstag nach Pfingsten in Köln-Urbach die Walldürn-Pilger ihren Weg vom Rheinland in den Odenwald.

„Den Weg finden“, so lautet in diesem Jahr das Leitwort der Fußwallfahrt von Köln nach Walldürn, die durch die „Bruderschaft vom Kostbaren Blut Porz-Urbach“ durchgeführt wird.

An sieben Wallfahrtstagen werden rund 270 Kilometer gelaufen. Wer sich der Wallfahrt anschließen möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun. Jeder Pilger kann nach seinen Möglichkeiten einen Tag, mehrere Tage oder auch nur einzelne Etappen dabei sein.

Durch Feld und Wald

Ist der erste Tag noch etwas asphaltlastig, führt im Anschluss die weitere Wallfahrtsstrecke sehr reizvoll durch kleine Ortschaften, Feld und Wald von Westerwald, Taunus und Odenwald – beste Voraussetzungen, Hektik und Alltag hinter sich zu lassen, Gedanken zu sortieren und wieder fließen lassen.

Erstpilger erfahren persönliche Betreuung durch die Wallfahrtsleitung, beispielsweise bei der Quartiersuche.

Die Wallfahrt wird begleitet durch zwei Busse, die die Pilger nutzen können, um bei Bedarf mal eine Etappe zu pausieren.