Walldürn

Am 5. Mai

Walderlebnistag am Wildgehege

Archivartikel

Walldürn.Rund um Waldthemen geht es am 5. Mai bei einem Erlebnistag beim Wildpark. Dort warten eine Reihe von interessanten Angeboten auf die Besucher. 14 Stationen wird es geben. Der Erlebnistag findet im Rahmen einer landesweiten „NaturErlebnisWoche“ statt.

Ökologische Zusammenhänge

An über 2000 Orten in Deutschland und über 300 in Baden-Württemberg gibt es für Familien und alle am Thema Natur Interessierten in dieser Woche die Möglichkeit, die Faszination Natur zu entdecken, Geheimnissen in Wald und Flur auf die Spur zu kommen oder auch ökologische Zusammenhänge näher zu ergründen. Die Erlebniswoche findet vom 5. Mai bis 12. Mai statt.

Im Rahmen dieser Naturerlebniswoche bietet der Verein Walldürner Wildpark am Sonntag, 5. Mai, von 10 bis 16 Uhr in Zusammenarbeit mit der Forstbetriebsleitung Walldürn und weiteren Akteuren wie dem Geopark, dem Biotopschutzbund, dem Deutschen Alpenverein Sektion Buchen oder der Jagdhornbläsergruppe „Waidmannsheil“ Buchen diesen Walderlebnistag am ökologischen Beobachtungsgehege im Marsbachtal an.

Das erreicht man zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Vom Parkplatz an der Auerberg-Schutzhütte, dem sogenannten ,Zuckerhut“, kommen die Besucher zu Fuß oder mit dem Rad an das Gehege in rund 1,5 Kilometer Entfernung. Eine Zufahrt zum Wildpark auf dem Radweg ist nicht möglich, da diese Strecke vom Pferdegespann genutzt wird und keine Ausweichmöglichkeit besteht. Parken kann man auch beim Friedhof und bei der Nibelungenhalle.

14 Stationen

14 Stationen wird es geben. Der Weg und die Stationen sind ausgeschildert. Im Programm sind Barfußpfad, Baum- und Tierarten im heimischen Wald entdecken, Bäume pflanzen, Füttern im Gehege, Marsbach – Leben im Fließgewässer, Spiel und Spaß mit Forst BW, ein Quiz, Vogelstimmenwanderung (zwei Wanderungen um 7.30 Uhr und um 15 Uhr, für die erste Wanderung ist eine Anmeldung bei der Touristinformation im Alten Rathaus, Telefon 06282/67106, nötig), Baumklettern für Kinder und Jugendliche, Nistkästenbau mit dem Biotopschutzbund, Waldgeschichten mit Gerhard Friedrich, dem Trias auf der Spur mit Georg Hussong, Jagdhornbläser. mar