Walldürn

Insolvenz Mode-Handelskette AWG in Schieflage

Walldürner Filiale nicht betroffen

Walldürn.Als Teil ihres Sanierungskonzepts schließt die bundesweit aktive Mode-Handelskette AWG 26 von insgesamt knapp 300 Filialen. Darunter sind sieben Läden in Baden-Württemberg.

Die Niederlassung in der Otto-Hahn-Straße in Walldürn ist nach Auskunft des Unternehmenssprechers Veit Mathauer von diesen Plänen nicht betroffen. Im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens könne es jedoch zur Schließung weiterer Filialen kommen.

Ende Januar hat die Allgemeine Warenvertriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Köngen im Landkreis Esslingen einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverantwortung gestellt. Um das Unternehmen zu sanieren, sollen alle Filialen geschlossen werden, die Verluste machen.

AWG beschäftigt rund 2900 Mitarbeiter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz in Höhe von 290 Millionen Euro. rs