Walldürn

Schützenabteilung des SV Rippberg Vereinsmeister geehrt / Viele Treffer um den Teiler 50

Walter Gärtner erneut Schützenkönig

Rippberg.Zur Proklamation des Schützenkönigs und zur Ehrung der Vereinsmeister trafen sich die Mitglieder der Schützenabteilung des SV Rippberg am Sonntagmittag im Gasthaus „Linkenmühle“. Oberschützenmeister Kuno Bauer berichtete, dass die Ergebnisse dieses Mal nicht ganz im oberen Bereich, viele Treffer aber um den Teiler 50 herum lagen. Besonders eng ging es beim Schießen um die Königsscheibe zu: Nur ein einziger Teiler trennte den Sieger vom Zweitplatzierten. „So knapp war es schon lange nicht mehr“, sagte Bauer. Beim Ehrenpokal betrug der Abstand zwei Teiler. Der beste Zehner wurde auf die ungekennzeichneten Scheiben abgefeuert. Teilgenommen haben am Königsschießen neun Mitglieder.

Vor der Siegerehrung dankte Bauer allen, die zum Gelingen des Königsschießens beigetragen haben. Ein besonderer Dank ging an Bernhard Pfeiffer für die Auswertungen der Schützenscheiben und die Herstellung der Königsscheibe, die das Motiv des ehemaligen Bahnhofsgebäudes mit dem alten Schienenbus aus den 1980er Jahren ziert. Ortsvorsteher Wolfgang Stich dankte der Schützenabteilung für die Durchführung der Vereinsmeisterschaft, des Königsschießen und der Königsfeier. Für die Zukunft wünschte er der Schützenabteilung weiterhin „gut Schuss“.

Die Verleihung der Preise an die Vereinsmeister nahmen Oberschützenmeister Bauer und sein Stellvertreter Oberschützenmeister Walter Gärtner vor. Vereinsmeister wurde Kuno Bauer (306,4 Ringe), gefolgt von Bernhard Schmidt (305,3 Ringe) und Rolf Schwinn (297 Ringe). Alle Teilnehmer hatten mit dem Luftgewehr aufgelegt stehend geschossen. Beim Schießen mit dem Luftgewehr sitzen aufgelegt belegte Christina Kreuzer mit 298,8 Ringen den ersten Platz. Platz zwei holte sich Walter Gärtner (296,8 Ringe) vor Richard Popp (294,8 Ringe).

Den Ehrenpokal erhielt der Schütze mit den meisten auf die mit „p“ gekennzeichneten Scheiben abgegebenen Zehnern. Platz eins belegte in diesem Wettbewerb mit einem 46 Teiler Fritz Block, gefolgt von Walter Gärtner (48 Teiler), Bernhard Schmidt (53 Teiler), Richard Popp (54 Teiler), Christina Kreuzer (64 Teiler) und Kuno Bauer (68 Teiler).

Titel verteidigt

Die Spannung im Saal stieg noch einmal deutlich an, als die Bekanntgabe des neuen Schützenkönigs näher rückte. Schließlich lüftete Oberschützenmeister Bauer das Geheimnis: Ein weiteres Mal in Folge sicherte sich Walter Gärtner die Königsscheibe und somit den Titel des Schützenkönigs 2018. Mit einem 33 Teiler verwies er Bernhard Schmidt (34 Teiler) als ersten Ritter und Christina Kreuzer (56 Teiler) als zweiten Ritter auf die Plätze. Ihnen folgten Wolfgang Dell (59 Teiler), Fritz Block (61 Teiler) und Adalbert Schipka (78 Teiler). hape