Walldürn

Stadtbibliothek Schulsieger beim Vorlesewettbewerb ermittelt

„Wer liest, gewinnt immer“

Archivartikel

Walldürn.Sandy Siebert (Auerberg-Werkrealschule) und Svenja Geiger (Konrad-von-Dürn-Realschule) haben in der Stadtbibliothek den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen der beiden Bildungseinrichtungen gewonnen. Die beiden Schulsiegerinnen dürfen nun am Kreisentscheid für den Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach teilnehmen.

Buch selbst ausgewählt

Für die Auerberg-Werkrealschule waren Talline Papp, Nikita Zimmer und Sandy Siebert (Klasse 6a) sowie Amy Hefner, Leonie Görldt und Emilie Rabl (Klasse 6b) ins Rennen gegangen. Für die Konrad-von-Dürn-Realschule nahmen Visare Rexhepi, Svenja Geiger (Klasse 6a) sowie Selin Czerny, Nele Hartmann, Arnita Ferataj (Klasse 6b) teil.

Aus einem selbst gewählten Buch lasen die Kinder circa drei Minuten vor. Danach mussten die Klassensieger einen für sie unbekannten Text bewältigen. Ausgewählt hatte die Leiterin der Stadtbibliothek, Sonja Schirmer, einen Ausschnitt aus dem Buch „Die Konferenz der Gruselgeister“ von Amina Paul.

Bücher präsentiert

Alle Schüler beeindruckten beim Vorlesen durch die Präsentation ihrer Bücher und ihre Lesefertigkeit. Den Mitgliedern der Jury fiel schließlich die schwere Aufgabe zu, aus den guten Lesern die Schulsieger zu ermitteln.

Der Vorlesewettbewerb soll Kinder anregen, sich über die Pflichtlektüre hinaus mit Büchern zu beschäftigen. Es standen daher nicht der Wettkampfgedanke und die Beherrschung perfekter Lesetechnik, sondern die Freude am Umgang mit Büchern im Vordergrund. Sonja Schirmer sagte in ihrer Begrüßung, dass es bei diesem Vorlesewettbewerb keine Verlierer gebe, denn nur die besten Vorleser jeder Klasse hätten teilnehmen dürfen. Somit sei jeder schon Sieger. „Wer liest, gewinnt immer“, sagte Schirmer. ds