Walldürn

Auszeichnung für die Stadtwerke Walldürn TSM-Zertifizierung übergeben

Zertifikat kommt passend zum Jubiläum

Walldürn.Die Stadtwerke Walldürn (SWW) sind das erste Stadtwerk im Neckar-Odenwald-Kreis, dem eine TSM-Zertifizierung verliehen wurde. Übergeben wurde die Urkunde gestern bei den Stadtwerken durch Thomas Anders, Geschäftsführer des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches). Für Tobias Hagenmeyer, den Geschäftsführer der SWW, ist „das eine besondere Auszeichnung“.

Exakt zugeschnitten

Hinter dem Kürzel TSM verbirgt sich das Technische Sicherheitsmanagement. Kernaufgabe des TSM ist die Unterstützung des eigenverantwortlichen Handelns der Unternehmen und die gleichzeitige Kompetenzstärkung der technischen Selbstverwaltung der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung. Exakt zugeschnitten auf die notwendigen Bedürfnisse der Versorgungsunternehmen hat der DVGW Anforderungen an Qualifikation und Organisation der technischen Bereiche formuliert. Das Technische Sicherheitsmanagement des DVGW liefert eine branchenspezifische Lösung zur Erreichung und Überprüfung der Organisationssicherheit.

Geprüft wurde in den Bereichen Allgemein, Strom, Gas und Wasser; „alle erfolgreich bestanden“, wie Hagenmeyer stolz sagte. Die nächste Prüfung steht in fünf Jahren auf dem Programm.

Tobias Hagenmeyer erinnerte bei der Übergabe an seinen Vorgänger Andreas Stein, der das Verfahren vor rund 2,5 Jahren auf den Weg gebracht hatte. Für ein kleines Stadtwerk wie Walldürn eine große Aufgabe. Damals hätten sich die Stadtwerke auf den Weg der Zertifizierung gemacht, ein Weg, der in Teilen holprig gewesen sei. Der jetzt allerdings mit der Übergabe des Zertifikats nicht abgeschlossen ist. Jetzt gehe es darum, das Sicherheitsmanagement in der Arbeit zu verankern. „Das ist ein Qualitätsversprechen. Unseren Kunden gegenüber, und dem Anteilseigner gegenüber. Jeder Mitarbeiter der Stadtwerke ist aufgerufen, sich daran messen zu lassen.“

Lob für Mitarbeiter

Den Mitarbeitern der Stadtwerke, die an dem Verfahren beteiligt waren, spendete der Geschäftsführer gestern ein dickes Lob. Markus Schindler, technischer Leiter Strom, die Handbuchbeauftragte Sonja Gerold, Jürgen Stolz, Netzmeister Strom, Christian Fuhrmann, Netzmeister Gas/Wasser, Marc Hägele, technischer Leiter Gas/Wasser hätten zu der erfolgreichen Zertifizierung beigetragen.

Ebenso wie der frühere Netzmeister Gas/Wasser, Karl-Heinz Ditter, der seit Ende 2018 im Ruhestand ist, und Hans-Peter Hering von der Serviceeinheit der DVGW.

Das Zertifikat komme passend zu einem Jubiläum, das die Stadtwerke in diesem Jahr feiern: 125 Jahre Wasserversorgung. Das wird am 27. Juli mit einem Tag der offenen Tür mit abendlicher Livemusik gefeiert. Das Programm:

12 Uhr: Begrüßung der Festbesucher durch Bürgermeister Markus Günther und Stadtwerke-Geschäftsführer Tobias Hagenmeyer.

12 bis 17 Uhr: Tag der offenen Tür mit einem attraktiven Familienprogramm mit Informationen rund um die Stadtwerke, Attraktionen wie Hüpfburg, Bungee-Trampolin, Kinderschminken oder Wasserspiele.

19 bis 23 Uhr: Livemusik mit „Take Five“ und Black Shuck“.

23 Uhr: Feurige Abschlussüberraschung. mar