Walldürn

Bundeswehrstandorte Bürgermeister Markus Günther bei Tagung des Arbeitskreises in Berlin

Zusammenarbeit mit Kommunen wichtig

Archivartikel

Berlin/Walldürn.Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Garnisonsstädte Baden-Württemberg, Bürgermeister Markus Günther, hat an der Sitzung des Arbeitskreises auf Bundesebene im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin teilgenommen.

Der stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Admiral Joachim Rühle, machte in seinem Vortrag auf die veränderte sicherheitspolitische Lage der Bundesrepublik seit 2014 aufmerksam. Eine der Konsequenzen daraus sei die Veränderung der Ausrüstung, um die Bündnis- und Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr zu stärken.

Admiral Rühle zeigte auch seine Wertschätzung für die Arbeit der Reservisten, die in der künftigen Strategie der Bundeswehr eine wichtige Rolle gerade im Zivilschutz spielen sollen. Vor allem die Zusammenarbeit mit den Kommunen sei für den Erfolg des Strategiewechsels in Ausrüstung, Personalaufstockung und bei der Reaktivierung von Liegenschaften, wie zum Beispiel der Kaserne in Hardheim und des Munitionsdepots in Altheim immens wichtig.