Weikersheim

„Skulpturenschau“ Plastiken von Nina Koch

Besondere Kraft

Weikersheim.Auf der „Skulpturen.SCHAU!“ stellt in diesem Jahr die Bielefelder Bildhauerin und Zeichnerin Nina Koch einen Querschnitt ihrer Arbeiten aus. Die Künstlerin steht in der figürlichen Tradition der „Berliner Bildhauerschule“ und stellt eine hohe handwerkliche Anforderung an ihre Plastiken.

2005 schon mal vor Ort

Manchen ist sie vielleicht noch ein Begriff, denn 2005 stellte sie im Sitzungssaal des Rathauses Kleinplastiken, Reliefs und Medaillen aus.

Drei Jahre später kuratierte sie den künstlerischen Part der ersten Ausstellung unter dem Titel „Skulpturen.SCHAU!“. Ihre Plastik „Stehende“ (Nadine) war ebenfalls bei dieser Ausstellung im Küchengarten vertreten. Nun wird sie die 11. Skulpturen.SCHAU! mit größeren Plastiken im öffentlichen Raum bestücken. Auch im Sitzungssaal wird sie kleinere Plastiken und Zeichnungen ausstellen.

Bekannt

Nina Koch ist durch zahlreiche Ausstellungen und Arbeiten im öffentlichen Raum bekannt geworden. Als eines ihrer bedeutendsten Werke gilt das Denkmal für Katharina von Bora, das im Lutherhof in Wittenberg an Luthers Ehefrau erinnert. Großes handwerkliches Können und besondere Ausdruckskraft zeichnen die plastischen und zeichnerischen Arbeiten aus.

Vernissage

Die Vernissage ist am Sonntag, 27. Mai, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Bürgermeister Klaus Kornberger wird die Ausstellung eröffnen.

Die musikalische Umrahmung übernimmt Larissa Kastner an der Ukulele. Die Künstlerin ist anwesend und führt durch die Ausstellung. Alle Interessierten können teilnehmen. Die Ausstellung ist bis zum 23. September zu sehen.