Weikersheim

„Wein, Genuss, Tradition“ Am 16. Juni zum zweiten Mal in Laudenbach / Tauberschwarz-Wanderweg-Eröffnung

Besonderer Rebsorte wird ein Denkmal gesetzt

Archivartikel

Laudenbach.Gemäß dem Motto „Wein – Genuss – Tradition“ veranstalten die Laudenbacher Weingärtner und die Weingärtner Markelsheim einen genussvollen Nachmittag und einen gemütlichen Abend rund um den Wein und regionale Produkte. Am Samstag, 16. Juni, wird so einiges in Laudenbach geboten. Auch die neue Markelsheimer Weinkönigin Constanze Schmitt wird die zum zweiten Mal durchgeführte Abendveranstaltung sowie den neuen „Tauberschwarz-Wanderweg“ mit eröffnen. Auf die Besucher wartet ein vielfältiges Angebot von auserlesenen Weinen der Weingärtner Markelsheim, vorzugsweise das Weinangebot der Laudenbacher Lage Schafsteige.

An der Seccobar kann man den Charme des Markelsheimer Secco oder Weincocktails zur Einstimmung auf einen gemütlichen Abend genießen. Für fetzige Unterhaltung sorgt die Hohenloher Band „Praxis“, die seit mehr als 30 Jahren eigene Texte und Lieder in Hohenloher Mundart schreibt. Die Band gilt als Hohenloher Legende und mischt Rock und Blues mit Kabarett. Frei nach dem Motto: „Mir sann net geeche alles ... also, net brinzibiäll ... sou z’soocha“.

Der Weinbau hat in Laudenbach eine jahrhundertelange Tradition. An den sonnenverwöhnten Hängen wachsen auf den Muschelkalkböden jedes Jahr edle Tropfen heran. Der Tauberschwarz hat im Vorbachtal seine Heimat.

Um diese besonderen Rebsorte zu ehren und ein Denkmal zu setzen, wird an diesem Tag der „Tauberschwarz-Wanderweg“ offiziell ab 14 Uhr mit einer Wanderung von Laudenbach über Ebertsbronn zum Ursprung und zurück eingeweiht. Am Abend findet zu jeder vollen Stunde im Julius Echter Tank eine 3-er-Tauberschwarz-Weinprobe mit Michael Schmitt statt.

Wer also einen genussvollen Nachmittag bei der Eröffnung des neuen „Tauberschwarz-Wanderweges“ und einen gemütlichen Genießer-Abend in der urigen Atmosphäre rund im die Kelterhalle in Laudenbach verbringen möchte, liegt hier genau richtig.