Weikersheim

Tennishalle Weikersheim Der bisherige Betreiber der Anlage hat Insolvenz anmelden müssen / Für die Gastronomie wird derzeit noch ein Pächter gesucht

Daniel Müller übernimmt Leitung der Anlage

Archivartikel

Der bisherige Betreiber der Tennishalle in Weikersheim hat Insolvenz anmelden müssen. Ein Nachfolger steht aber schon in den Startlöchern, die Verträge sind unterzeichnet.

Weikersheim. Alle Tennisspieler, die in der Tauberstadt der gelben Filzkugel nachjagen, können jetzt aufatmen. „Die Chancen stehen gut, dass es weitergeht“, bestätigte Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Erion Metoja aus der Kanzlei Eisner in Lauda, bereits im Vorfeld. Unter der Regie des bisherigen Betreibers sei die Halle ohnehin gut gegangen.

Allerdings habe es zunehmend Probleme bei der Personalgewinnung für die dazugehörige Gastronomie gegeben.

Alles in die Wege geleitet

Nachdem es aber in recht kurzer Zeit gelungen sei, einen Interessenten zu finden, der die gesamte Anlage übernehmen wolle, „haben wir alles in die Wege geleitet, um eine reibungslose und vorzeitige Übergabe der Anlage zu ermöglichen“, so der Insolvenzverwalter weiter im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten.

Und kurze Zeit später vermeldete Uwe Michel von der gleichnamigen Hausverwaltung aus Igersheim am Donnerstag, dass „der Vertrag mit dem neuen Betreiber der Halle unterzeichnet ist“. Mit Daniel Müller, der sich seit Jahren in der Region als Trainer erfolgreich engagiert, ist es in Tenniskreisen übrigens ein alter Bekannter. Er werde für einen nahtlosen Übergang sorgen, so dass ohne lange Unterbrechung in Weikersheim weiterhin gespielt werden könne. Keine Veränderungen gebe es hingegen in den Bereichen Physiotherapie und Fitness.

Noch nicht definitiv geklärt sei, so Uwe Michel weiter im FN-Gespräch, wie es mit der Gastronomie weitergehe. Zwar gebe es einen Interessenten, doch wir suchen parallel weiter nach einem neuen Pächter“.