Weikersheim

Freundeskreis der Tauberphilharmonie Kulturhaus der Stadt Weikersheim erfuhr bei Besichtigung großen Zuspruch der Mitglieder

„Ein schwarzes Juwel für vielfältige Kultur“

Weikersheim.Große Begeisterung war unter den Förderern und Mitwirkenden des Kulturhauses beim Sommerfest des Freundeskreises der Tauberphilharmonie zu spüren. Das Haus, das als „schwarzes Juwel für vielfältige Kultur im Taubertal“ bezeichnet wurde, fand bei der Besichtigung großen Zuspruch.

Als Zeichen der Verbundenheit mit Mitwirkenden und Gönnern veranstaltete der Freundeskreis ein Sommerfest im Kulturhaus der Stadt mit einer exklusiven Programmvorstellung, künstlerischen Einlagen und Konzertsaalführung.

Weit über 130 Mitwirkende und Mitglieder des Freundeskreises konnten sich bei einem Rundgang von den architektonischen und akustischen Qualitäten des Konzerthauses überzeugen.

Vorsitzender Leonhard Sackmann unterstrich die Bedeutung dieses herausragenden Kulturhauses für Weikersheim und für die umliegende Region und der damit verbundenen attraktiven Nutzungsmöglichkeiten auch für Schulen, Gruppen und Vereine. Die sei auch den Förderer und Mitgliedern zu verdanken, die „aktiv eine vielfältige Kultur in dieser lebens- und liebenswerten Region unterstützen und begleiten“. Als Überraschungsgast empfing er Anna Leuser-Valls als 250. Mitglied im Freundeskreis und überreichte ihr ein Präsent. Die seit über sechs Jahren im Taubertal wohnende Spanierin ist mit ihrer Chorleitung in verschiedenen Chören und als Sängerin bestens bekannt und beliebt.

Einen sehr ansprechenden Vortrag erhielten die Gäste vom Intendanten Johannes Mnich im neuen Konzertsaal. Eloquent und überzeugend hob er die Vielfalt und Klasse des neuen Veranstaltungsprogramms 2019/20 exklusiv für den Freundeskreis vor und lobte dabei die herausragenden akustischen Qualitäten des Hauses.

Nicht nur Klassik-Formationen, Kabarett, Varieté, Liederabende, Chorkonzerte und Vokalensembles seien im Programm vertreten, sondern z.B. auch ein spannender „Zukunftstag“ am sogenannten „Earth day“, der die brennenden Probleme und möglichen Lösungen eines rücksichtsvollen Umgangs mit der Natur zum Thema hat. Außerdem wird mit einem „Made in Main-Tauber-Festival“ die Vielfalt der Region eine Woche lang vielfältig gestaltet und gefeiert. Die druckfrisch zu diesem Sommerfest angelieferten Programme konnten im Anschluss an die Gäste überreicht werden. Das gerade in Weikersheim gastierende „Junge Vocalensemble Ulm“ überraschte schließlich noch mit wunderschönen französischen und englischen Liedbeiträgen. Die Sänger ließen die Zuhörer etwas von der ausgezeichneten Akustik und Klangfülle des Konzertsaales spüren. Zur vielfältigen Unterstützung des Teams der Tauberphilharmonie wurden weitere an die Teilnehmer des Sommerfestes weitergereicht. Zahlreiche Förderer und Mitwirkende würden etwa Künstlern eine private Unterkunft bieten und für vielfältige Helferdienste bei der Hauseröffnung und an den jeweiligen Veranstaltungsabenden bereitstehen.

Anregende Begegnungen in der großen „Freundeskreisfamilie“ ließen schon auf die Hauseröffnung am 13. und 14. Juli blicken.