Weikersheim

JMD Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ / Abschlusskonzert am 7. April

Eine aufregende Lernmöglichkeit für den Nachwuchs

Archivartikel

Weikersheim.Ostern ist bei der Jeunesses Musicales Deutschland die Zeit, Neues zu entdecken und zu hören: Werke junger Komponistinnen und Komponisten.

15 Jugendliche wurden beim Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ 2018 als Förderpreisträger ausgezeichnet.

In der Osterwoche sind sie in die Kompositionswerkstatt Schloss Weikersheim eingeladen.

Freier Eintritt

Hier beschäftigen sie sich mit den unterschiedlichsten Aspekten der Frage, wie musikalische Ideen in eine Komposition umgesetzt werden können.

Das Ergebnis ihrer Arbeit ist beim Abschlusskonzert am Samstag, 7. April, um 19 Uhr im Gewehrhaus zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Wie lassen sich zum Beispiel Blockflöte, Basstuba, Violine, Schlagzeug und Klavier kombinieren? Vor dieser Herausforderung standen die Jugendlichen bei ihrer Bewerbung für den Wettbewerb. Die Instrumente waren als eine von drei Kategorien vorgegeben. Da gilt es nicht nur, Klänge interessant zu mischen.

Direktes Feedback

Ein Stück muss für die Ausführenden auch „machbar“, also spielbar sein.

Wie Profimusiker – Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs – ihre Werke einstudieren, können die Jugendlichen in der Kompositionswerkstatt beobachten.

Und sie bekommen von Dozenten, den anderen jungen Komponierenden und den Musikerinnen und Musikern direkt Feedback zu dem, was sie komponiert haben – eine aufregende und wertvolle Lernmöglichkeit für den hoffnungsvollen Nachwuchs.