Weikersheim

Weikersheimer Skulpturenschau Ausstellung geht am Sonntag, 24. September, zu Ende

"Eine echte Bereicherung"

Weikersheim.Die beeindruckenden Plastiken von der Bildhauerin Malgorzata Chodakowska sind jetzt noch bis zum Sonntag, 24. September, zu sehen.

Seit dem 21. Mai sind sie in der Altstadt von Weikersheim aufgestellt und haben viele Menschen erfreut. Im Gästebuch der Stadt, das in der Tourist-Information ausgelegt ist, sind viele begeisterte Einträge zu lesen. "Wir sind total beeindruckt von Ihren ausdrucksstarken Skulpturen. Wir haben noch nie solche überzeugenden Werke gesehen". Auf einer anderen Seite steht: "Die Skulpturen sind wunderschön, für Weikersheim eine Bereicherung."

Die Besucher kommen aus der ganzen Bundesrepublik und anderen europäischen Ländern. Manche kamen gezielt wegen der Ausstellung nach Weikersheim, andere wiederum stießen rein zufällig auf die Plastiken.

Noch sind die Figuren aufgestellt. Am Montag 25. September, werden sie wieder abgebaut und werden sicherlich von vielen Weikersheimern vermisst werden. Sie haben das Stadtbild verschönert und die Plätze aufgewertet. Besonders beeindruckend ist der "Engel" in der Tauber. Die Wasserfontänen bilden die Flügel. "Dies ist eine einmalige Sache, die wir wohl kaum wiederholen können", meint Bürgermeister Klaus Kornberger, der sich schon lange eine Skulptur im Fluss gewünscht hatte. Doch kein Bildhauer konnte diesen Wunsch bislang erfüllen.

Es ist nicht auszuschließen, dass Malgorzata Chodakoswka, die in Polen (Lodz) geboren ist und seit vielen Jahren in Dresden lebt und arbeitet, in ein paar Jahren erneut eingeladen wird, weitere Plastiken auszustellen. Ihr Fundus ist nämlich groß und jährlich stellt sie neue wunderschöne Plastiken - darunter viele Brunnen - her. Ein Blick auf ihre Internetseite belegt das: www.skulptur-chodakowska.de/de/springbrunnen.

Auch die Fotos der Skulpturen von Lothar Sprenger, die im Sitzungssaal im Rathaus ausgestellt sind, werden in Kürze vom Fotografen wieder abgebaut. aha