Weikersheim

17. „Feierabend“ in Weikersheim Fränkische Band „Rossinis“ bringt das Flair südländischer Plätze nach Hohenlohe / Breites Spektrum an Liedern im Programm

Eine Stimmung wie in Florenz oder in Rom

Beim „Feierabend“ in Weikersheim sorgten die drei „Rossinis“ für südländische Atmosphäre. Das Publikum war begeistert.

Weikersheim. Einfach Super. Diese zwei Worte drücken einfach, aber messerscharf aus, was sich am Donnerstagabend zum inzwischen 17. Mal auf dem Marktplatz in Weikersheim abspielte. Die Rede ist vom „Feierabend“, der italienischen Nacht mit den „Rossinis“ mitten im Zentrum des hohenlohischen Residenzstädtchens an der Tauber. Was vor vielen Jahren mit einem Engagement bei einem gastronomischen Betrieb am Marktplatz begann, hat sich unter der Regie des heimischen Handels- und Gewerbevereins inzwischen längst zur Kultveranstaltung aufgeschwungen.

Und so pilgerten am Donnerstag all jene nach Weikersheim, die eine tolle Sommernacht, herrliche Stimmung, südländisches Flair und musikalische Höhepunkte aus vier Jahrzehnten erleben und hören wollten. Garanten dafür waren erneut die zum Kultabend passende italo-fränkische Band „Rossinis“, die nach dem Motto „Viva l’ Italia“ mit ihrer Musik für gute Laune bei den Zuhörern sorgte. Auch das Wetter spielte mit.

Es gab Sonne pur, die Urlaubstimmung aufkommen ließ. Und hätte man kurz die Augen geschlossen, man hätte sich nicht auf dem wieder prall gefüllten Weikersheimer Marktplatz gewähnt, sondern zum Beispiel auf der Piazza Massimo D’Azeglio in Florenz, oder der Piazza di S. Marco in Rom.

Schwebende Düfte

Die über den Marktplatz schwebenden Düfte mediterraner Küche und von diversen Urlaubs-Cocktails verstärkten dieses prickelnde Feierabend- und Freizeitgefühl. Die Hauptakteure aber waren die „Rossinis“, die sich mit ihrem unverwechselbaren Italo- Style- Sound schon nach wenigen Minuten in die Herzen und Beine des begeisterten Publikums gespielt hatten.

Die drei italienischen Franken Bernd (Kontrabass), Uwe (Gitarre) und Claus (Schlagzeug), alias Bernardo, Umberto und Claudio, finden sich in vielen musikalischen Stilen zurecht, sei es Italo, Latino, Rock’n’ Roll, Party- oder Discomusik, zu Beginn ihrer Shows stets mitten drin im Publikum, so auch beim „Feierabend“ in Weikersheim.

Und so bekamen die Besucher nicht nur die italienischen Gassenhauer wie „Tinderella di Luna“, „Bouna Sera“, „Volare“ und „Una festa di prati“ von Eros Ramazotti, Adriano Celentano und Co. zu hören. Es erklangen auch Welthits der internationalen Rock- Twist- und Party- Szene, von Chubby Checker und den Beach Boys bis hin zu den Tremolos und King Elvis, als da wären „Return to Sender“, „Domino Twist“, „My Little Lady“ und „California Girls“. Als die Uhrzeiger sich dann langsam gegen Mitternacht bewegten, läutete der Kultsong „Marmor, Stein und Eisen bricht“ das Ende eines Abends ein, der im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden darf. Der vielfache Wunsch nach einer Zugabe wurde von den Rossinis gerne erfüllt, so dass mit dem hundertfach gecoverten Mega-Hit „Halleluja“ von Leonard Cohen eine wunderbare „italienische Nacht“ auf dem Weikersheimer Marktplatz zu Ende ging.