Weikersheim

Theaterweinprobe „Doredräwer“ bereiten sich auf einen amüsanten Abend in der Bauernhalle Schäftersheim vor / Vorverkauf für Abend „Im Tal der Königinnen“ startet heute

Es geht um das glitzernde Krönchen der Weinkönigin

Weikersheim.Seit 2003, als mit „Ein Oskar für den Kerner“ die erste „Theaterweinprobe“ in Schäftersheim für Furore sorgte, bieten die „Doredräwer“ mit dem Weinbauförderverein Schäftersheim dem Publikum alljährlich einen besonderen Abend.

Da startete das „Weinschiff Enterprise“, da gab’s die „Beziehungs(Wein)kisten“, da hieß es auch schon mal „Ohne Riesling geht die Mimi nie ins Bett“, oder „Der Weinberg bleibt im Dorf“. Man servierte auch schon mal „Wut(bürger)weine“, bei denen die Oechsle zurückschlugen. Und heuer entführen die Doredräwer „Ins Tal der Königinnen“ und laden ein zu einer „etwas anderen Wahl zur Weinkönigin.“

Die Proben in der Bauernhalle laufen auf Hochtouren: Rainer Hörner moderiert sich als „Raini Chianti“ eloquent durch den immer delikater werdenden Königinnen-Wahlabend, während Jutta von und zu Bacchus, Antonia Riesling, Katja Schwarzriesling, Michaela Regent, Sonja Kerner und Carla Traminer ums Krönchen der Weinkönigin wetteifern.

Natürlich braucht ein solcher Abend perfekte Regie, die auch schon mal aus dem Off eingreifen kann, und selbstverständlich geht ohne Live-Schalte gar nix – auch nicht in Schäftersheim. Die Kandidatinnen, nur so viel sei verraten, haben sämtlich ureigene Gründe, sich hier der harten Konkurrenz zu stellen.

Die mit Rosina Müller (Ida Reindel), Vico Thurgau (Pascal Hein) und Karl Savignon (Benedikt Reindel) hochkarätig besetzte Jury wird sich schwer tun, nach der Bewertung von Fachwissen und Motivation ihre Wahl zu treffen. Das Text- und Regieteam Andrea Riegler-Seyffer und Tanja Jacoby-Fleuchaus ist sich sicher, dass die Weinprinzesschen, die als hilfreiche Geister den Anwärterinnen auf die Krone und der Jury zur Seite stehen, ihre Aufgabe bravourös meistern werden. Was sonst passieren kann „Im Tal der Königinnen“? So einiges. Wer’s wissen will, tut gut daran, sich möglichst schnell eine Eintrittskarte zu sichern. Die Vorverkaufsstellen Spielwaren Maier (Hauptstaße 27 in Weikersheim, Telefon 07934/8049 und die Volksbank Schäftersheim 079934/1533, erreichbar montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils am Nachmittag, rechnen mit stürmischem Absatz. Schließlich gibt es nur zwei Aufführungen (Freitag, 16. und Samstag, 17. November, Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr), bei denen es zwar nicht um die Wurst, ganz klar aber um die Krone gehe. ibra