Weikersheim

SV Elpersheim Hauptversammlung mit Ehrungen und Wahlen / Eckehard Lipinski ist neuer Tischtennis-Abteilungsleiter

Fußballern fehlt es am Nachwuchs

Der SV Elpersheim verfügt über eine breite Palette an sportlichen Angeboten. Bei der Hauptversammlung wurde nun Bilanz gezogen.

Elpersheim. Zahlreiche Mitglieder nahmen an der 70. Jahreshauptversammlung des Sportvereins Elpersheim in die Taubertalhalle teil. Der erste Vorsitzende Gerhard Grüner eröffnete die Versammlung. Die Berichte eröffnete der Vorsitzende mit einer Bildpräsentation über die vielfältigen Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres. Hierbei ging er auf das Pfingstfestival mit dem 15. Elpersheimer Pfingstlauf, die Ferienfreizeit in Michelstadt, das Osterfeuer und mehrere gesellige Veranstaltungen im Sportheim ein.

Kassenwart Wolfram Dürr berichtete von einer positiven Entwicklung der Finanzlage des Vereins. Allerdings wäre ohne die vielfältigen Festaktivitäten der Sportbetrieb im SV Elpersheim nicht zu finanzieren. Kassenprüfer Karl Grau bestätigte eine tadellose Kassenführung.

Berichte der Abteilungen

Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen. Patrick Demuth, Leiter der Fußballabteilung, gab einen Einblick in die erste Saison mit dem neuen Trainer Marco Reuß, die bisher, trotz vieler Abgänge, äußerst erfolgreich verläuft. Mit einer Siegesserie von neun Spielen startete man in die Vorrunde und errang die Herbstmeisterschaft.

Auf dem ersten Platz liegend, verspricht die Rückrunde durch eine ausgeglichene Liga große Spannung.

Die zweite Mannschaft muss unter dem Personalmangel der ersten Mannschaft leiden. Angeführt vom Trainerteam Andreas Rabe und Arthur Karausch spielt man eine rabenschwarze Saison. Mit nur drei Punkten belegt man derzeit den letzten Tabellenplatz der Kreisliga B 4.

Die dritte Mannschaft konnte die Euphorie aus der Vorsaison mitnehmen und erspielte trotz des Personalmangelszwölf Punkte und belegt somit den 7. Tabellenplatz.

Besonderen Dank richtete Patrick Demuth an Franz Kneifl für sein vorbildliches Engagement als Vereinskoch, den Hüter des Sportheims Werner Henn sowie Anja Wischke für ihren unermüdlichen Einsatz hinter der Theke. Gerhard Grüner wurde für über 200 aktive Einsätze geehrt, Erich Balles sogar für 350 Spiele für die gelb-blauen Farben. Bei den Jugendfußballern sind die Aussichten eher dürftig.

Durch den sich vor allem in Elpersheim bemerkbar machenden demographischen Wandel spielen in der Jugend zurzeit nur noch wenige Jugendliche in den verschiedenen Altersklassen.

Hier wurde um Unterstützung vor allem von den Eltern gebeten, ihre Kinder für den Spielbetrieb zu begeistern, um auch längerfristig die Fußballabteilung am Leben zu erhalten. Abschließend appellierte er nochmals an alle Erwachsenen, sich als Helfer in der Jugendarbeit zu engagieren.

Lehrwart-Anwärter

Bei den Schiedsrichtern ging der Dank an Gunter Belschner, Michael Kraus, Janik Grüner, Konstatin Sgaslik und Daniel Benkert für ihren unermüdlichen Einsatz als Unparteiische. Letzterer gebührte besondere Erwähnung, er befindet sich in der engeren Auswahl als Lehrwartanwärter für den Schiedsrichter-Lehrstab des WFV.

Der kommissarisch gewählte Abteilungsleiter Tischtennis, Eckehard Lipinski, informierte über den Saisonverlauf der drei Herrenmannschaften.

Die erste Mannschaft spielt in der Bezirksliga um den Wiederaufstieg in die Landesliga. Durch anhaltendes Verletzungspech und Krankheiten konnte die zweite Mannschaft ihre Leistung nicht abrufen und belegt den letzten Tabellenplatz der Bezirksliga. Bei der dritten Mannschaft, die mit den einzigen Damen Simone Grüner und Ingrid Karas-Fischer spielen, läuft es derzeit gut, sie finden sich im vorderen Mittelfeld der Kreisliga B. Die Tischtennisjugend wird von Wilfried Fischer betreut, der in dieser Saison mehrere neue Jugendspieler gewinnen konnte.

Jungen spielen in der Bezirksliga

Die erste Jungenmannschaft spielt derzeit als einziges Team des Taubertals in der Bezirksliga B. Jedoch konnte man sich hier gegen schwere Gegner nicht durchsetzen und wurde in der Rückrunde zurückgestuft.

Erwähnenswert ist jedoch Simon Hopf, der all seine Spiele für sich entschied. Bei der zweiten Jugendmannschaft läuft es rund, nach Abschluss der Vorrunde belegte das Team den dritten Platz in der Kreisliga C und belegt aktuell in der Rückrunde den ersten Platz. Das Jugendtraining, welches die Trainer Eckehard Lipinski, Simon Hopf, Sabine Hirsch und Wilfried Fischer leiten, platzt an vielen Wochen aus allen Nähten und freut sich in allen Altersklassen großer Beliebtheit.

Gewürdigt wurde besonders der Einsatz der Astrid-Lindgren-Schule in Elpersheim, wo die Kinder frühzeitig an den Tischtennisplatten üben können.

Jugendfreizeit feiert Jubiläum

In der Freizeitabteilung des SVE berichtete Karl-Heinz Singer über die inzwischen größte Abteilung des SV Elpersheim. Neben dem Mutter-Kind-Turnen, Vorschulturnen und Jedermannturnen, haben sich inzwischen auch die Dancing-Gruppe, das Radfahren, die Bergwanderwochenenden und die Floorballmannschaft zu festen Terminen im Freizeitkalender etabliert. Nicht zu vergessen ist die jährlich im August stattfindende, über die Grenzen Elpersheim hinaus bekannte Jugendfreizeit, die wieder mit über 50 Kindern in Michelstadt sein wird und in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet.

Im Amt bestätigt

Nach den Berichten beantragte der Sportkreis-Vorsitzende Volker Silberzahn die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erteilt wurde.

Die Wahlen ergaben eine Bestätigung für den Vorsitzenden Gerhard Grüner, Schriftführer Alexander Stein und Fußball-Abteilungsleiter Patrick Demuth.

Auch Michael Welz und Marc-André Metzger wurden als Beisitzer wiedergewählt, genauso wie Kassenprüfer Karl Grau.

Aus persönlichen Gründen schied Arthur Karausch während seiner Amtszeit als Fußball-Abteilungsleiter Jugend aus. Für diesen vakanten Posten gibt es bisher keinen Nachfolger. Neu gefunden wurde der Posten des Tischtennis-Abteilungsleiters, dieser wird für die nächsten zwei Jahre von Eckehard Lipinski ausgeführt.

Der Zweite Vorsitzende René Kirchhof ehrte zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue, darunter Wolfram Dürr und Jürgen Metzger mit der Vereinsnadel in Gold für 40 Jahre Vereinstreue.

Mit einem kurzen Ausblick auf weitere Termine des Jahres und eine Bilderreise durch die letzten 15 Vereinsjahre schloss der Vorsitzende Gerhard Grüner die 70. Hauptversammlung. sve