Weikersheim

Eine-Welt-Gruppe Zehnjähriges Bestehen wird im Juni gefeiert

Jahr der Vielfalt

Archivartikel

Weikersheim.Auf ein Jahr vielfältiger Aktivitäten blickte die Weikersheimer „EineWelt“-Gruppe (WEG) in ihrer Jahreshauptversammlung zurück.

Als Träger des Weltladens verschafft sie benachteiligten Kleinproduzenten auf der Südhälfte der Erde durch den Verkauf der fair bezahlten Waren ein Einkommen, das ihre Existenz sichert und darüber hinaus Perspektiven eröffnet.

Vom erwirtschafteten Überschuss des Weltladens konnten im letzten Jahr zwei Projekte mit je 1000 Euro unterstützt werden: Über den Verein Vorbachmühle das Projekt „Rodi“ in Kenia und über Inge Lempp, einer Misereormitarbeiterin mit persönlichem Bezug zur WEG, ein Frauenprojekt in Osttimor.

Desweiteren legte die Gruppe bei „oikocredit“ einen kleinen Geldbetrag an. Oikocredit fördert Genossenschaften und kleine Unternehmen in den Entwicklungsländern, z.B. durch Mikrokredite. Weit über Weikersheim hinaus wird der Weltladen immer wieder angefragt, zu Festen und besonderen Anlässen in den Kirchengemeinden fair gehandelte Waren anzubieten.

Mit Gottesdiensten zu Themen wie „Soziale Gerechtigkeit und Frieden, Perspektivenwechsel, Gutes Leben für alle“ engagieren sich Teams der Weikersheimer EineWelt-Gruppe auch in den Kirchen.

Politische Kampagnen und allgemeine Infoarbeit während der Fairen Woche und beim Weltladentag im Mai gehörten im letzten Jahr ebenso dazu wie Vorträge zum Thema „Fairer Handel“.

Für den erkrankten Kassier Klaus Leimeister trug Christof Scholl den Kassenbericht vor und bescheinigte als Kassenprüfer eine einwandfreie Führung. Bestätigt wurden bei den Wahlen Barbara Hofmann als Vorsitzende und Osmund Schneider als Stellvertreter, Kassier Klaus Leimeister, Schriftführerin Maria Frick-Hemer, Beisitzer Rosi Plonka, Rudolf Mayer und Klaus Richter wurden einstimmig bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Ruth Hoof und Christof Scholl wiedergewählt.

Beim Ausblick stand das Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen des Weltladens im Juni im Mittelpunkt. Eine Arbeitsgruppe wird sich um Aktionen, Planung und Termine kümmern. Die nächsten Termine im Februar sind ein erstes „Kamingespräch“ mit Hans Hartung am 13. Februar, ein Vortrag mit Inge Lempp zu ihrer Arbeit in Osttimor am 22. Februar. Der Weltladentag mit Fairem Frühstück auf dem Weikersheimer Marktplatz wird am 4. Mai sein und die Faire Woche findet vom 13. bis 27. September statt.

Mit einem Bilderrückblick und angeregten Gesprächen endete die Mitgliederversammlung. pm