Weikersheim

Rotary-Club Bad Mergentheim 7500-Euro-Spende an die Jeunesses Musicales Deutschland überreicht

Junge internationale Musiker gefördert

Der Rotary-Club Bad Mergentheim überreichte eine 7500-Euro-Spende an die Jeunesses Musicales. Getreu des Jahresmottos „Aufbruch beständig“ knüpfte man an die langjährige Tradition an.

Weikersheim/Bad Mergentheim. Die Verbundenheit des Rotary-Clubs Bad Mergentheim und der Jeunesses Musicales besteht seit 61 Jahren und geht auf eine Einladung des Prinzen Constantin zu Hohenlohe Langenburg zurück, der seinerzeit auf Schloss Weikersheim lebte.

Er lud am 27. August 1958 die Freunde aus Bad Mergentheim auf Schloss Weikersheim ein, um sie am Abschlusskonzert des Sommerkurses für Kammermusik teilhaben zu lassen.

Die Rotarier aus Bad Mergentheim gaben als Dank eine großzügige Spende und sicherten so einem Musiker die Teilnahme am Kurs.

Nicht nur als langjährige Tradition, sondern als „Ausdruck einer lebendigen Verständigung und das Teilen gemeinsamer ideeller Werte“ bezeichnete Patricia Gläfcke, Vizepräsidentin der Jeunesses Musicales Deutschland, die Verbindung mit dem Rotary Club Bad Mergentheim.

Mit dem Begriff Aufbruch, getreu dem rotarischen Jahresthema, spannte Gläfcke den Bogen zu den jungen Musikern des jüngsten internationalen Kammermusikkurses. „Die Stiftung menschlicher Verbindungen, die internationale Vernetzung mit dem entsprechenden Blick über den Tellerrand, die Vermittlung von Bildung und gesellschaftlicher Verantwortung: Dies alles schaffen die Musik und der Sommerkurs auf Schloss Weikersheim“. Mit Hilfe der großzügigen Spende sei dies in besonderer Weise, als internationale Förderung für junge Musiker über alle Grenzen hinweg, möglich.

„Be the inspiration!“ ist die Vision von Rotary International. Mit dem Stipendium unterstützt der Rotary-Club Bad Mergentheim junge internationale Musiker. Während des Kammermusikkonzerts im Rittersaal des Weikersheimer Schlosses wurde die Faszination der Musik für alle spürbar – die Musik als Verbindung zwischen den Generationen, der Religionen, der verschiedenen Sprachen und zuletzt als Verbindung zwischen dem Rotary Club Bad Mergentheim und Jeunesses Musicales.

Mit der Übergabe des Scheckes bedankte sich Präsidentin Ursula Schulte-Schlingmeyer für die erlebte Inspiration bei den jungen Musikern.