Weikersheim

Einweihung Weikersheimer Bürgerinitiative setzt sich erfolgreich für Spielgelände-Sanierung ein

Kinder erobern Platz zurück

Archivartikel

Weikersheim.Mit einer Feier wurde der runderneuerte Spielplatz Hölderlinstraße in Weikersheim den Kindern zurückgegeben.

Ein Beschluss des Stadtrats vor gut einem Jahr sollte zum Rückbau des Spielplatzes führen. Nur die Intervention des couragierten Anliegers, Sepp Wetzel, und die anschließende Petition der spontan gegründeten Bürgerinitiative an Bürgermeister und Stadtrat konnten dies verhindern. Die Gründe sprachen für sich: Einziger Spielplatz östlich der Bahnlinie, wohnortnahe Nutzung, Verjüngung des Wohngebietes durch Zuzug junger Familien, Treffpunkt von Jung und Alt. Gespräche mit Bürgermeister Kornberger, Vertretern der Fraktionen und der BI hatten schnell die Sanierung des Spielplatzes zum Ergebnis. Gleichzeitig startete die BI eine Sponsorenaktion und nahm an der „Fanta Spielplatzinitiative“ teil. Mit den 3900 Euro an Spendengeldern konnten drei neue Spielgeräte aufgestellt werden. Der Bauhof „liftete“ die Gesamtanlage. Am Vorabend des ersten Mais wurde nun der so „getunte“ Spielplatz in einem kleinen Festakt und anschließenden Fest wiedereröffnet: Über 30 Kinder überreichten Sepp Wetzel einen bunten Blumenstrauß als Dankeschön, Uli Dieter umrahmte das Programm mit kindgemäßen Posaunenklängen. Bürgermeister Klaus Kornberger und Hermann Lück (BI) hoben das gute und kooperative Miteinander aller am Ergebnis Beteiligten hervor und dankten Sponsoren, Stadt, Bauhof und Eltern – und dann wurde von den Kindern mit dem Bürgermeister offiziell das „Band“ zur Spielplatzfreigabe durchschnitten.

Jetzt gab es kein Halten mehr: Nach einem kräftigen Applaus übernahmen die Kinder die Spielgeräte, Eltern boten Bastelangebote an und grillten.

Das fröhliche Fest auf dem bunt geschmückten Spielplatz wurde so zu einem gemütlichen Miteinander, bei dem es viele persönliche Begegnungen gab. pm