Weikersheim

Tauberfränkische Volkskultur Vortrag im Weikersheimer Uhu-Treff beleuchtet fränkische Trachten

Möglichkeiten heutiger Moden und ihre Grenzen

Archivartikel

Weikersheim.Die Kleidung ist immer ein sichtbares Zeichen ihrer jeweiligen Zeit. Sie vermittelt einen Eindruck von der politischen und wirtschaftlichen Situation sowie der sozialen Stellung des Einzelnen. Besondere typische Elemente prägten darüber hinaus die Kleidung in den unterschiedlichen Regionen. Da Hohenlohe dem fränkischen Kulturgebiet zuzurechen ist und von Seiten der Bevölkerung Fragen zu einer „Weikersheimer Tracht“ gestellt wurden, hat der Verein Tauberfränkische Volkskultur in Weikersheim sich des Themas angenommen. Am Mittwoch, 10. Oktober, findet deshalb im Uhu-Seniorentreff Weikersheim, ein Vortrag zum Thema „Trachten in Franken – Wie hätte eine Weikersheimer Tracht aussehen können?“ mit Katrin Weber, MA, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Sie ist derzeit die Trachtenbeauftragte des Bezirks Mittelfranken und Leiterin der Trachtenforschungsstelle. Sie wird neben dem kulturellen Hintergrund der Trachten, die Möglichkeiten heutiger Trachtenmoden und ihre Grenzen aufzeigen. Die Veranstaltung wendet sich an alle, welche sich dem Gedanken über regionale oder örtliche Trachtenmode widmen. Man bekommt Informationen und praktische Ratschläge, worauf bei selbst genähter und gekaufter Tracht geachtet werden sollte und wie ein Gleichklang von „gestern und heute“ erreicht werden kann. Es wird Eintritt erhoben. pm