Weikersheim

Im Jeunesses-Keller Konzert mit Thomas Fellow und Stephan Bormann am 16. November

Musik jenseits aller stilistischer Grenzen

Weikersheim.Die beiden Gitarristen von „Hands on Strings“ spielen mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters. Ihnen gelingt dabei das seltene Kunststück, sowohl stilistische Grenzen als auch die des Instruments komplett vergessen zu machen und Musik für alle Sinne zu zaubern – jetzt kommen sie zu einem Konzert nach Weikersheim.

Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „Offroad“ gelang es Hands on String Publikum und Kritiker gleichermaßen zu begeistern und sich auf Anhieb einen führenden Platz in der internationalen Gitarrenszene zu erspielen.

Es folgten zahlreiche Einladungen zu Festivals in den USA und in viele europäische Metropolen von Rom bis Hamburg.

Ihre neues Album „Prometheus“ entführt in ein Mysterium der Klänge, geprägt von arabischen und südamerikanischen Elementen ebenso wie von Konzertmusik und Jazz und bildet gleichsam einen ganz eigenen, faszinierenden Ansatz.

Thomas Fellow und Stephan Bormann gelten als zwei der einflussreichsten Protagonisten der aktuellen Gitarrenszene.

Thomas Fellows spielte mit „Friend’n Fellow“ schon einige Mal in Weikersheim. Gemeinsam bieten die Musiker eine fesselnde Mischung aus Konzertmusik, Worldmusic und Jazz – oft atemberaubend virtuos, immer erfrischend neu und eigenständig. Und die beiden Musiker zelebrieren diese Stücke mit einer Spielfreude, die das Publikum sofort mitreißt. stv