Weikersheim

Weikersheim Tango-Konzert am Sonntag, 15. Juli

Musik von Heimweh und Liebe

Weikersheim.Zum wiederholten Mal bietet die Evangelische Stadtkirche St. Georg in Weikersheim den außergewöhnlichen Rahmen für ein Tangokonzert. Ein international besetztes Trio gastiert dort am Sonntag, 15. Juli. Tango Argentino ist nicht nur der leidenschaftliche, intime Tanz aus Südamerika. Und Tangomusik ist weit mehr als Tanzmusik. Es ist Musik, die von Heimweh und Liebe und vom oft schweren Alltag der Menschen erzählt, von den Höhen und Tiefen des Lebens. Darüber hinaus schafft Tangomusik Berührung mit fantastischen Komponisten, Musikern, Traditionen und Entwicklungen. Beim Konzert „Tangowelten“ werden sowohl konzertante Tangos aus verschiedenen Perioden zu hören sein als auch Werke, die eigentlich zum Tanzen geschrieben und arrangiert wurden. Das klagende Bandoneon, die lieblichen Gesänge der Violine und immer dabei auch das Klavier mit seinen vielen Möglichkeiten schaffen im Zusammenklang einen Rausch der Gefühle, dem der Zuhörer sich kaum zu entziehen vermag.

Die drei Musikerinnen und Musiker des Tangoquartetts leben zwar alle in den Niederlanden, kommen aber wie der Tango selbst sowohl aus Europa als auch aus Südamerika: Gustavo Cabrera, Violine (Argentinien/USA), Simone Van der Werden, Bandoneon (Niederlande) und Juliane Birkhold, Klavier (Deutschland).

Kennen gelernt haben sie sich in der Tangoschmiede Rotterdam. Alle drei haben schon einen langen Weg als professionelle Tangomusiker mit internationaler Konzerttätigkeit hinter sich. Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.