Weikersheim

DLRG Weikersheim 55 Jungen und Mädchen bei Vereinsmeisterschaften / In insgesamt 40 Läufen ging’s um gute Zeiten

Nachwuchs für Rettungssport motivieren

Die DLRG Weikersheim hielt die vereinsinternen Meisterschaften im Hallenbad Weikersheim ab. Insgesamt hatten sich über 55 Jungen und Mädchen für die Meisterschaften angemeldet.

Weikersheim. Ziel der Vereinsmeisterschaften sollte es sein, die Kinder und Jugendliche für das Rettungsschwimmen, den DLRG-Rettungssport sowie für die Aufgaben der DLRG zu motivieren.

In insgesamt 40 Läufen kämpften die Schwimmer von 6 bis 16 Jahren um gute Zeiten. Sie wurden dabei von den zahlreich anwesenden Eltern angefeuert.

In der Altersklasse 7/8 mussten 20 m Freistil und 20 m Rückenlagebeinschlag geschwommen werden. Bei den Jungen erschwamm sich Johannes Metzner die Goldmedaille, Samuel Fruh erreichte die Silber- und Samuel Hofmann die Bronzemedaille. Weitere Platzierungen: Jonas Grabow 4., Christian Müller 5., Thomas Bonk 6. und Jakob Spitzley 7.

Bei den Mädchen konnte Elenie Göller das Siegertreppchen erklimmen vor Franzi Pflüger (Platz 2) und Josy Gärtner (Platz 3). Die weiteren Platzierungen: 4. Jule Gärtner, 5. Marie Pflüger, 6. Julia Hofmann, 7. Josefine Fleuchaus, 8. Svenja Kössel, 9. Emma Bierende, 10. Lea Baarß, 11. Freda Schmidt, 12. Marie Kellermann, 13. Lina Kimmelmann, 14. Lena Lausecker, 15. Lea Vogel, 16. Finja Halbritter und 17. Lena Kreuser. In der AK 9/10 wurden ebenfalls 20 m Freistil und 20 m Rückenlagebeinschlag geschwommen. Folgende Platzierungen wurden erreicht: Bei den Jungen erreichte Theo Dietzel wieder den ersten Platz und somit die Goldmedaille. Silber gewann Marc Kellermann vor Johann Stuka (Bronze). Platz 4 für Maximilian Bonk, Platz 5 für Luca Hofmann, Platz 6 für Leonhard Metzner und Platz 7 für Luis Tagscherer.

Bei den Mädchen gewann Annalena Grabow die Goldmedaille vor Heidi Pflüger (Silber) und Eva Götz (Bronze).

Weitere Platzierungen: 4. Sarah Hofmann, 5. Finja Ott, 6. Hanna Bierende, 7. Irma Schmidt, 8. Anika Müller und 9. Emelie Hofmann.

In der Altersklasse 11/12 musste als erste Disziplin 20 m Freistil/20 m Rückenlage-beinschlag und als zweite Disziplin 40 m Flossenschwimmen geschwommen werden. Dabei erreichten die Jungen folgende Platzierungen: Gold: Florian Teufel, Silber: Lukas Müller.

Folgende Plätze wurden bei den Mädchen erreicht: Gold: Julia Bahner, Silber: Hannah Mehring und Bronze: Celina Stefan.

In der AK 13/14 wurden folgende Disziplinen geschwommen: 20 m Freistil/20 m Rückenlagebeinschlag und 20 m Streckentauchen mit Flossen/20 m Freistil mit Flossen. Bei den Jungen wurde Lennart Brix wieder konkurrenzlos Vereinsmeister. Bei den Mädchen wurde Johanna Teufel Vereinsmeisterin.

Vize-Vereinsmeisterin wurde Dana Aldinger und Platz 3 erreichte Marie Hofmann; Platz 4 für Marie Ott. In der Altersklasse 15/16 mussten 40 m Flossenschwimmen, 40 m Retten und 80 m Retten mit Flossen absolviert werden. Bei den Mädchen ging der Zweikampf zwischen Manuela Teufel und Lara Friedrich denkbar knapp aus.

Mit nur einem Punkt Vorsprung konnte Manuela Teufel die Vereinsmeisterschaft 2019 vor Lara Friedrich gewinnen. Bei den Jungen der AK 17/18 gingen Samuel Hertler und Daniel Brix an den Start. Dabei konnte Samuel die Gold- und Daniel die Silbermedaille erringen. Die Siegerehrung fand dann im Anschluss statt.

Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde, sowie die ersten drei Platzierten eine Medaille von der Ressortleiterin Schwimmen, Retten und Sport Isabelle Roller sowie vom Jugendleiter Tobias Gerner überreicht. maro