Weikersheim

Campingplatz Schwabenmühle Laudenbacher Familie Herwarth übergibt Betrieb an Ehepaar Hohage

Perfekt auf Anforderungen zugeschnitten

Archivartikel

Laudenbach.Gleich doppelten Anlass zum Feiern gab es dieser Tage auf dem Schwabenmühle-Campingplatz in Laudenbach.

Am 1. Mai 2008 eröffneten die Eheleute Monika und Ludwig Herwarth den rund zwei Hektar großen Campingplatz, mit 70 Caravan- und Wohnmobilstandplätzen und einer separaten Zeltwiese. Das Stall- und Scheunengebäude der ehemaligen Schwabenmühle wurde von der Familie Herwarth liebevoll restauriert und zu einem modernen und funktionellen Gebäude umgebaut.

Bürgermeister Klaus Kornberger kann sich noch gut an die Einweihung erinnern und dass es vor zehn Jahren nicht einfach war, das Vorhaben erfolgreich zu meistern. Doch das große Engagement wurde belohnt und zu einer Erfolgsgeschichte, so der Rathauschef. Die hohe Gästezufriedenheit und viele positiven Bewertungen in den Onlineportalen belegen dies.

Von Ortsvorsteher Martin Rüttler gab es viel Lob. So habe die Familie Herwarth viel zum Laudenbacher Slogan „Liebenswert und lebendig“ beigetragen.

Der zweite Anlass war die Betriebsübergabe des Campingplatzes von der Familie Herwarth auf die Familie Hohage. Die Familie Herwarth wollte nach zehn anstrengenden Jahren einfach einmal Zeit zum Durchatmen haben und suchte einen Nachfolger. Dass dies letztendlich doch so schnell ging, war auch für sie überraschend, denn innerhalb eines Vierteljahres war alles über die Bühne.

So galt es zu Beginn der Übergabefeier, bei Bürgermeister Klaus Kornberger, dem ehemaligen Stadtbaumeister Alfred Wehr und Ortsvorsteher Martin Rüttler Dank zu sagen. Sie seien mit verantwortlich gewesen, dass die Wünsche auch realisiert werden konnten. Größtes Lob und Anerkennung bekamen aber die Mitarbeiter von Monika Herwarth. Ohne deren tolle Arbeit und Engagement gäbe es nicht die vielen Auszeichnungen. Zu diesen zählt in erster Linie der Camping.Info Award 2018. Das „Schmuckkästchen“ pur, gleich neben der Vorbach am Ortseingang, gehört damit zu den 100 bestbewerteten Campingplätzen Europas, zählt der Award doch zu den begehrtesten Auszeichnungen Europas. Im Namen der „Grünen“ bedankte sich Eva-Maria Scholl bei der gesamten Familie für die fröhliche Zusammenarbeit und tolle Atmosphäre. Insider Kurt Bonath, Vorstandesvorsitzender vom Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland, LV Baden-Württemberg, sagte ebenfalls „Dankeschön“ und meinte zur schweren Entscheidung zum Verkauf: „Der Kopf sagte ja, der Bauch sagte nein“. Die Schlüsselübergabe erfolgte symbolisch mit einem Hefezopf in Schlüsselform.

Für die neuen Eigentümer aus Olching bei München ist es ein kompletter Neustart. Seit über vier Jahren suchte der Touristikleiter nach einem geeigneten Objekt. Auf Vorschlag vom öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Camping- und Ferienparkwirtschaft Prof. Dr. Heinrich Lang begab sich das Ehepaar Hohage am 6. Januar 2018 auf den Weg in den Weinort. Nach rund zwei Stunden Besichtigung schauten sich Frank (44) und Katharina (38) Hohage unter Tränen in die Augen und sie meinten „Des is es“.

Die Anlage sei perfekt auf sie zugeschnitten und daher wollen sie auch vorerst nichts ändern, lediglich weiter entwickeln. Ihr Wunsch ist es, alle bisherigen Mitarbeiter zu übernehmen. brun